12312

Office-Hilfe versagt

12.07.2000 | 15:51 Uhr |

Windows-2000-Anwender, die das Service Pack 1 (SP1) für den Internet Explorer 5.01 einsetzen, haben nicht mehr viel Freude mit der Hilfefunktion des Büropakets: Nach dem Update verweigert sie den Dienst. Ein Bugfix ist bereits verfügbar.

Windows-2000-Anwender, die das Service Pack 1 (SP1) für den Internet Explorer 5.01 einsetzen, haben nicht mehr viel Freude mit der Hilfefunktion des Büropakets: Nach dem Update verweigert sie den Dienst. Versucht ein Anwender nach der Installation des SP1 die Office-Hilfe aufzurufen, erscheint unter Umständen die Meldung, dass er den Internet Explorer 3.0 oder höher installieren soll. Die Office-Hilfe selbst ist nicht mehr verfügbar. Laut Windows-Experte Paul Thurrott sind von diesem Problem nur Windows-2000-Benutzer betroffen.

Thurrott zufolge ist die wirre Vergabe von Build-Nummern für den Internet Explorer schuld an diesem Bug. Windows 98 und 2000 bringen demnach verschiedene Build-Nummern des IE mit und tragen diese in die Registry ein. Das seit kurzem erhältliche SP1 überschreibe diese Nummer mit einer weiteren, die laut Thurrott falsch ist. Bei der Überprüfung der IE-Version steige die Office-Hilfe dann aus, weil sie eine vermeintlich alte Internet-Explorer-Version findet.

Thurrott bietet auf seiner Site eine Lösung an. In der Registry muss im Eintrag HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE \Microsoft\Internet Explorer der Eintrag für den Build-Key (nicht die Versionsnummer) von 5.00.3103.1000 auf 53103.1000 geändert werden. (PC-WELT, 12.07.2000, he)

Download Office 2000 Service Release 1a

http://wininformant.com/display.asp?ID=2816

IE 5.x: Gefährlicher Bug (PC-WELT Online, 28.6.2000)

Windows 2000 Service Pack 1 (PC-WELT Online, 28.6.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
12312