13.12.2011, 16:09

Panagiotis Kolokythas

Office-App

Erste Microsoft-Office-App für iPad erschienen

OneNote für das iPad erschienen

Microsoft hat die erste Office-Anwendung für das iPad portiert - viele weitere Portierungen dürften demnächst folgen.
Microsoft hat am Dienstag die App Microsoft OneNote für iPad veröffentlicht. Es ist das erste Mal, dass Microsoft einer seiner Office-Anwendungen für das iPad portiert hat. Microsoft hatte erst kürzlich erklärt, die Office-Anwendungen demnächst nach und nach auch für iPads anbieten zu wollen.
Microsoft hatte OneNote für iPhones bereits im Januar 2011 veröffentlicht. Die iPad-Version unterstützt nun die volle Auflösung des Apple-Tablet-PCs. Laut Angaben von Microsoft werden sowohl die iPads der ersten Generation als auch die iPad 2 unterstützt. Ebenfalls neu im Vergleich zur bisher erhältlichen iPhone-Version sind die Lokalisierung in weitere Sprachen, Tabbed User-Interface, die Möglichkeit sich mit Notebooks über WLAN zu synchronisieren und eine verbesserte Unterstützung von Windows Live.
Mit OneNote können Anwender nun auch auf dem iPad ihre Notizen und Aufgaben verwalten. Die Gratis-Version unterstützt das Anlegen von bis zu 500 Notizen. Wer mehr Notizen anlegen und verwalten möchte, der kann innerhalb der App auf die 11,99 Euro teure Premium-Fassung upgraden. Bei der iPhone-Fassung werden für die Premium-Fassung 3,99 Euro fällig.
Microsoft hatte erst Mitte der Woche eine iPad- und iPhone-Anwendung für Xbox-360-Besitzer veröffentlicht.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
1222072
Content Management by InterRed