Office 15

Office 2013 - wird es am Montag ab 21 Uhr vorgestellt?

Montag den 16.07.2012 um 13:59 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Microsoft Office Home and Student 2013 PKC DE Win
Microsoft Office Home and Student 2013 PKC DE Win
30 Angebote ab 99,99€ Preisentwicklung zum Produkt
Office 15 kommt als Office 2013 auf den Markt
Vergrößern Office 15 kommt als Office 2013 auf den Markt
Microsoft wird angeblich heute (16.7) die neue Version seiner Office-Suite vorstellen, die unter dem Codenamen "Office 15" entwickelt wird und voraussichtlich "Office 2013" heißen wird.
Update 16.7, 14:00 Uhr: Die Pressekonferenz von Microsoft beginnt am 16. Juli um 21 Uhr deutscher Zeit und findet in San Francisco statt. Wir werden Sie zeitnah darüber informieren, was Steve Ballmer der Öffentlichkeit zu verkünden hatte. Mittlerweile haben sich die Hinweise darauf verdichtet, dass der Microsoft-Chef das neue cloud-basierte und Tablet-freundliche Office vorstellen wird.

In den letzten Wochen hat Microsoft auf diversen Veranstaltungen gleich mehrere wichtige Botschaften zu verkünden. So wurden die Windows-8-Tablets Surface und kurze Zeit später Windows Phone 8 vorgestellt. Dann gab Microsoft auch die Termine für die Verfügbarkeit von Windows 8 bekannt. Als nächstes könnte nun die offizielle Vorstellung von Office 15 anstehen, das wahrscheinlich den Namen Office 2013 tragen wird.

In den USA hat Microsoft die Fachpresse zu einer geheimnisvollen Pressekonferenz eingeladen, die am Montag (16. Juli 2012) stattfinden wird. Die US-Zeitung US Today berichtet, dass Microsoft-Chef Steve Ballmer bei dieser Veranstaltung die neue Office-Suite vorstellen wird, die sich unter dem Codenamen Office 15 bereits seit langer Zeit in der Entwicklung befindet. Im Juni waren im Internet Screenshots aufgetaucht , die den Verdacht nahe legen, dass die neue Office-Suite Office 2013 heißen wird. Eventuell gibt Microsoft dann am Montag auch gleich die Verfügbarkeit einer öffentlichen Vorabversion von Office 2013 bekannt, so dass Anwender die neue Version ausgiebig testen können.

Windows 8 wird nach den kürzlich verkündeten Plänen noch im August fertig gestellt und dann ab Ende Oktober ausgeliefert. Das neue Office dürfte Anfang 2013 folgen. Office 15 wird auf Windows 7 und Windows 8 lauffähig sein und somit den Unternehmen einen weiteren Anreiz liefern, die betagten älteren Windows-Betriebssysteme durch neuere Betriebssysteme zu ersetzen. Außerdem passt Microsoft das neue Office auch für die Bedienung auf Geräten mit Touch-Oberfläche an. Der Vorgänger Office 2010 erschien im Juni 2010 und unterstützt auch Windows XP und Vista.

Montag den 16.07.2012 um 13:59 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (8)
  • qqqaqqq 12:13 | 17.07.2012

    Wohl kaum, denn der extended Support (sicherheitsrelevante Updates und kostenpflichtigen Support ) für beides wird im April 2014 ultimativ eingestellt.
    Du unterschätzt die Konservativität der Home User. Und viele werden sich denken wieso ich hab doch das Kaspersky bzw Norton Super Sorglos Paket.
    Viele wollten nicht mal XP SP3 installieren weil es die Performanz ihrer alten Rechner aus den Jahre Schnee verschlechtert.
    Genug Zeit also für Firmen und SoHo, ihre beiden MS-Produkte gefälligst upzugraden, wenn sie sicherheitsbewusst sind

    Warum sehe ich dann gerade dort immmer mal wieder den IE6 in Verwendung?

    @Deo das haben sie nur gemacht damit keine gratis Betriebssysteme die Lücke füllen. Sprich auf alten Rechner installiert werden, dafür gibts dann eh bei neuen Rechner UEFI Secure Boot.

    Antwort schreiben
  • deoroller 01:24 | 17.07.2012

    Niemand hindert einen XP weiter zu benutzen, wenn es "Freeware" ist.

    Antwort schreiben
  • mike_kilo 01:12 | 17.07.2012

    XP User verwenden noch gerne Office 2003 und solange das weiter so betrieben werden kann, wird XP auch noch in 5 Jahren einen großen Teil des Desktop Marktes auf sich verbuchen können.
    Wohl kaum, denn der extended Support (sicherheitsrelevante Updates und kostenpflichtigen Support ) für beides wird im April 2014 ultimativ eingestellt. Ist schon seit 3 Jahren angekündigt. Genug Zeit also für Firmen und SoHo, ihre beiden MS-Produkte gefälligst upzugraden, wenn sie sicherheitsbewusst sind und nicht hinterher humpeln wollen mit scheunengroßen Sicherheitslöchern.

    Antwort schreiben
  • qqqaqqq 18:56 | 16.07.2012

    Office 15 wird auf Windows 7 und Windows 8 lauffähig sein und somit den Unternehmen einen weiteren Anreiz liefern, die betagten älteren Windows-Betriebssysteme durch neuere Betriebssysteme zu ersetzen.

    Ja das ist schon schlimm mit den XP einfach nicht Tod zu kriegen.
    Man kann sagen Microsofts schlimmster "Konkurrent"

    Zitat: deoroller
    Dann gibt es eben für 43,61% der Desktop Nutzer kein neues Office zu kaufen.

    Aber aber, XP User verwenden noch gerne Office 2003 und solange das weiter so betrieben werden kann, wird XP auch noch in 5 Jahren einen großen Teil des Desktop Marktes auf sich verbuchen können.
    Mittlerweile haben sich die Hinweise darauf verdichtet, dass der Microsoft-Chef das neue cloud-basierte

    Was haben die geheimen Firmenunterlagen in einer Cloud zu suchen?

    Antwort schreiben
  • Michael-online 18:04 | 16.07.2012

    Office 2013

    Dass ist ja echt super, dass wir nun endlich Office 2013 kaufen können. Habe die letzten Tage auf nichts Wichtigeres gewartet als darauf.

    Was für ein Schwachsinn, sich alle 1 – 2 Jahre einen neuen Rechner mit neuem Betriebssystem und Office zu kaufen. Aber solange dieses funktioniert, wird MS sich damit eine goldene Nase verdienen – 2014 wird es dann mit Sicherheit Windows 9 mit Office 2014 geben, und alle werden es sich kaufen.

    Ich jedenfalls werde mir kein Office 2013 / Windows 8 kaufen, da ich dieses überhaupt nicht benötige. Bin mit Windows XP und Windows 7 Prof sehr zufrieden. Bei mir kommt Office 2003 mit Open Office zum Einsatz und dass reicht völlig aus.

    Antwort schreiben
1520579