125044

Office 12: Dokumente standardmäßig im XML-Format

03.06.2005 | 11:30 Uhr |

Schluss mit "doc"- und "xls"-Dateien, die sich nicht so einfach von anderen Anwendungen öffnen lassen. Für Office 12 kündigt Microsoft jetzt an, dass es standardmäßig Dokumente in einem auch für Konkurrenten offenen XML-Format abspeichern wird: "Microsoft Office Open XML".

Office 12 (Codename) wird Dokumente standardmäßig in einem neuen XML-Format abspeichern. Microsoft beendet damit die Verwendung der speziellen Formate wie ".doc" (Word) und ".xls" (Excel). Durch das XML-Format soll die Größe der mit Office 12 erstellten Dokumente um bis zu 75 Prozent schrumpfen.

Zu den weiteren Vorteilen des neuen Formats gehören laut Angaben von Microsoft die verbesserte Wiederherstellung von Dateien. Unbeschädigte Teile von Dokumenten werden sich öffnen und weiter nutzen lassen. "Diese Fähigkeit basiert auf einer internen Struktur, die eine Datei in voneinander unabhängige Komponenten segmentiert", so Microsoft.

Die Redmonder versprechen außerdem eine höhere Sicherheit. Microsoft: "Dateien mit einem potenziell gefährlichen Code können besser identifiziert und verwaltet werden. Personenbezogene Informationen und vertrauliche Inhalte wie zum Beispiel Kommentare in Dokumenten, können aus den Dateien entfernt werden, bevor sie das Netzwerk verlassen."

"Mit den neuen Office 12 XML Open Formats führen wir signifikant verbesserte XML Formate für Word und Excel ein und das erste XML-Format für Powerpoint", sagte Steven Sinofsky, Senior Vice President für Office bei Microsoft. Sinofsky betonte, dass die Form der Inhalte der Dateien sich streng an dem XML-Standard halten werden und die Standard-Zip-Technologie für die Kompression eingesetzt werden wird.

Neben der kleineren Dateigröße wird das verwendete XML-Format auch den Vorteile bieten, dass es sich einfacher in anderen Anwendungen verarbeiten lässt. Selbst in Produkten der Konkurrenz. Die Grundlagen dafür schafft Microsoft. Das "Microsoft Office Open XML" von Office 12 wird von Microsoft als offenes Format angeboten werden. Ohne Lizenzkosten kann sich jeder bedienen und es in seinen Produkten verwenden.

Für alle Office 12-Vorgänger bis einschließlich Office 2000 wird Microsoft ein Update zum Download bereitstellen, durch das die Office-Pakete die mit Office 12 abgespeicherten Dokumente anzeigen können. Office 12 wird mit Dokumenten älterer Versionen ebenfalls keine Probleme haben.

Office 12 soll 2006 erscheinen. Einen genauen Termin hat Microsoft noch nicht genannt. Voraussichtlich wird es einige Monate vor Longhorn auf den Markt kommen.

Weitere Informationen zu dem Office Open XML wird Microsoft kommende Woche bekannt geben. Die Informationen werden am 6. Juni auf dieser Seite freigeschaltet: http://www.microsoft.com/office/preview

Microsoft verrät weitere Details zu Office 12 (PC-WELT Online, 19.05.2005)

Gates: Office 12 kommt noch 2006 (PC-WELT Online, 12.05.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
125044