13160

Office 12: Demnächst Infos zu Namen & Versionen

14.02.2006 | 17:09 Uhr |

Den offiziellen Namen des unter dem Codenamen "Office 12" entwickelten Office-Pakets wollte Microsoft bisher nicht herausrücken. Am 16. Februar soll sich das aber ändern.

Microsoft will am 16. Februar viele Details zu "Office 12" bekannt geben. Unter anderem soll an diesem Tag der offizielle Name für das neue Office-Paket enthüllt werden. Eine allzu große Überraschung ist nicht zu erwarten, denn seit einigen Tagen hält sich hartnäckig das Gerücht, dass der Nachfolger von Office 2003 den Namen Office 2007 tragen wird ( wir berichteten ).

Ebenfalls am 16. Februar soll auch das neue Logo für Office präsentiert werden. Außerdem verrät Microsoft dann, in welchen Versionen "Office 12" erhältlich sein wird.

Der Name des Windows-XP-Nachfolgers steht schon langem fest. Microsoft macht aber weiterhin ein Geheimnis daraus, in welchen Versionen Windows Vista erscheinen wird. Seit Montag kursiert im Internet folgende Liste:

* Windows Vista Starter Edition
* Windows Vista Business
* Windows Vista Business N
* Windows Vista Home Basic
* Windows Vista Home Basic N
* Windows Vista Home Premium
* Windows Vista Small Business
* Windows Vista Ultimate

Diese Liste enthält keinerlei Überraschungen. Über die erwähnten Fassungen hatten wir uns bereits im September 2005 in dieser PC-WELT Nachricht ausgelassen. Multimediafreundliche Gamer und Besitzer eines High-End-PCs dürften von der Ultimate-Version angetan sein. "N" bezeichnet die Versionen, die Microsoft aufgrund der EU ohne Windows Media Player ausliefert.

Einziger Unterschied zu unserer September-Meldung (wenn die Liste denn stimmt): Aus "Windows Vista Professional" würde "Windows Vista Business" werden. Microsoft hat mittlerweile auf die im Internet kursierende Liste der Vista-Varianten reagiert und sie als nicht "akkurat" bezeichnet.

Office 12: Offizieller Name scheint festzustehen

0 Kommentare zu diesem Artikel
13160