107728

Office 11: Schluss mit "Featuritis"

22.10.2002 | 16:00 Uhr |

Dass sich die nächste Version von Microsofts Bürosuite "Office" nicht mehr über das x-te neue Feature verkaufen lassen wird, ist inzwischen auch den Marketing-Strategen in Redmond klar. Deswegen setzt Office 11 auf Datenaustausch via XML und Funktionen für die Gruppenarbeit.

Dass sich die nächste Version von Microsofts Bürosuite "Office" nicht mehr über das x-te neue Feature verkaufen lassen wird, ist inzwischen auch den Marketing-Strategen in Redmond klar. Deswegen setzt Office 11 auf Datenaustausch via XML und Funktionen für die Gruppenarbeit, wie unsere Schwesterpublikation Computerwoche berichtet.

Bereits mit den beiden letzten Office-Releases 2000 und XP/2002 hatte der Konzern gewisse Argumentationsprobleme, sie gegenüber dem bereits ausgesprochen mächtigen Office 97 noch als entscheidende Neuerungen zu verkaufen. Mit Office 11 geht Microsoft darum neue Wege und stellt offene Standards, Teamarbeit und Integration mit Geschäftsprozessen in den Vordergrund.

0 Kommentare zu diesem Artikel
107728