52428

Schwimmende & klimafreundliche Rechenzentren

15.01.2008 | 10:45 Uhr |

Ausrangierte Containerschiffe und Öltanker werden in den USA zu schwimmenden, klimafreundlichen Rechenzentren umgebaut. Als Energiequelle für Generatoren wird an Bord Biodiesel zum Einsatz kommen.

In vielen Industrienationen stoßen Rechenzentren hinsichtlich ihres Platzbedarfs und der Rechenkapazität an ihre Grenzen. Zudem verschlingen die "Rechnerparks" enorm viel Energie, weshalb sie als klimaschädlich gelten.

Einen ungewöhnlichen Weg zur Verbesserung der Lage geht deshalb das US-amerikanische Unternehmen IDS (International Data Security): Es baut ausrangierte Containerschiffe und Öltanker zu schwimmenden, klimafreundlichen Rechenzentren um. Momentan finden am Pier 50 im Hafen von San Francisco Arbeiten am ersten Containerschiff mit integriertem Rechenzentrum statt. Das hat jetzt das Online-Portal "Silicon.de" berichtet.

Geplant ist, auf diesem Wege insgesamt 50 Schiffe vor der Verschrottung zu bewahren. Die meiste Zeit sollen die Rechenzentrums-Schiffe in Häfen vor Anker liegen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
52428