2082183

Ecocapsule: Ein autarkes Heim im Miniformat

27.05.2015 | 10:14 Uhr |

Junges Architektenteam erfindet das Zuhause der Zukunft: Die Ökokapsel ist ein Low-Energy-Heim, das sich überall hinstellen lässt und eine eigene Infrastruktur mitbringt.

Das Niedrigenergiehaus einmal anders: So sehen das jedenfalls junge Architekten aus der Slowakei und haben mit Ecocapsule ein autarkes Heim im Miniformat erfunden - die Ökokapsel. Das Gebilde sieht aus wie von einem anderen Stern. Es hat eine Eiform und soll sich nahezu überall auf der Welt aufstellen lassen.

Dabei muss der Bewohner nicht auf konventionelle häusliche Infrastruktur verzichten: So bietet jede Ökokapsel genug Platz für zwei Erwachsene, hat eine Dusche mit heißem Wasser eingebaut und soll genug Stauraum für die Habseligkeiten vorsehen. Die Fenster lassen sich öffnen, die Betten einklappen.

Die Ökokapsel von Innen: alles da - von der Dusche bis zum Bett
Vergrößern Die Ökokapsel von Innen: alles da - von der Dusche bis zum Bett
© Nice Architects

Die Ökokapsel soll einen relativ komfortablen Aufenthalt in widrigen Umgebungen sichern. Geht es nach den den Erfindern Nice Architects, lässt es sich bis zu ein Jahr in der Behausung aushalten. Für ausreichend Energie sorgen 2,6 Quadratmeter Solarzellen, die an der Dachfläche angebracht sind. Zusammen mit einer 750-Watt-Windturbine und einem Regenwasserauffang ist die Ökokapsel ein in sich geschlossenes System. Für die Trinkwasseraufbereitung stehen spezielle Filteranlagen zur Verfügung. Für den einfachen Transport ist das mobile Heim so konstruiert, dass es in einen Schiffskontainer passt, sich auf einem Anhänger packen oder durch die Luft heben lässt.

Ecocapsule
Vergrößern Ecocapsule
© Ecocapsule

Erhältlich soll die Ökokapsel Anfang 2016 sein. Nice Architects will im letzten Quartal dieses Jahres erste Bestellungen annehmen. Über einen Preis schweigt sich das Architektenteam jedoch derzeit noch aus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2082183