1801782

Oculus Rift soll mobile Geräte erobern

20.07.2013 | 05:56 Uhr |

Die Virtual-Reality-Brille Oculus Rift könnte künftig auch auf Smartphones und Tablets eingesetzt werden.

Mit der VR-Brille Oculus Rift steht Spielern möglicherweise eine ausgewachsene Revolution ins Haus. Das klobige Gerät sorgt für ein 3D-Bild, das direkt vor dem Auge des Trägers entsteht. Kopfbewegungen werden präzise im Spiel umgesetzt, die eigentliche Steuerung erfolgt jedoch weiterhin über eine Maus-Tastatur-Kombination oder einen klassischen Controller. Die finale Hardware soll im nächsten Jahr für den PC erhältlich sein. Doch auch auf Smartphones und Tablets könnte Virtual Reality bald zur Verfügung stehen.

Brendan Iribe, CEO bei Hersteller Oculus, äußerte in einem Interview, dass er zwar auch Konsolen liebe, doch die Zukunft mobiler Geräte stoße auf ein größeres Interesse. Smartphones oder Tablets würden ihre Leistung mit jeder Generation verdoppeln, Konsolen seien hingegen für mehrere Jahre auf die gleiche Hardwareleistung limitiert.

Technologie 2013: Augmented Reality - Eintauchen in virtuelle Welten

Doch nicht nur für Spiele erhofft sich Iribe riesige Vorteile durch Virtual Reality. Auch soziale Erlebnisse könnten von Möglichkeiten profitieren, die Smartphones oder Konsolen bislang nicht bieten können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1801782