1935060

Oculus Rift bringt Trekkies an Bord der Enterprise

23.04.2014 | 05:44 Uhr |

Mit der Unreal Engine 4 und der VR-Brille Oculus Rift können Star-Trek-Fans einen ausgiebigen Rundgang über die Brücke der Enterprise aus Star Trek: Voyager starten.

Seit der Ankündigung der VR-Brille Oculus Rift hoffen Fans auf eine baldige Umsetzung des aus Star Trek bekannten Holodecks. In der Sci-Fi-Serie können damit beliebige Umgebungen in einem Raum nachgebildet werden. Bis dahin wird es zwar noch etwas dauern, dennoch können Besitzer der Brille schon jetzt einen Rundgang über die Brücke der Enterprise starten.

Der Entwickler Thomas Kadlec hat die komplette Brücke des aus Star Trek: Voyager bekannten Raumschiffs nachgebaut. Sogar ein Blick in die Weiten des Weltraums ist möglich. Leider sind Nutzer bei ihrem Rundgang allein, die Crew ist noch nicht Teil des Nachbaus. Lediglich ihre Stimmen hallen von Zeit zur Zeit durch die Kommandozentrale des Raumschiffs.

Virtuelle Realität zum Aufsetzen: Oculus Rift Developer Kit im Praxis-Test

Bei der Umsetzung kommt die neue Unreal Engine 4 zum Einsatz, die ein direkte Schnittstelle für Oculus Rift beinhaltet. Diese ermöglicht es Entwicklern, ihre Ideen schnell und grafisch eindrucksvoll umzusetzen. Das folgende Video gibt auch Fans einen Eindruck von diesem Erlebnis, die noch nicht im Besitz der VR-Brille sind.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1935060