2089132

Oculus Rift: Neue Infos und Pakt mit Microsoft

12.06.2015 | 09:21 Uhr |

Oculus hat nun weitere Details zur Oculus Rift verraten, die Anfang 2016 auf den Markt kommt. Und Microsoft als Partner vorgestellt.

Vor einigen Wochen hatte Oculus verraten, dass die VR-Brille Oculus Rift ab Anfang 2016 für Endanwender im Handel erhältlich sein wird. Kurze Zeit später folgten die Infos zu den Systemanforderungen für die Oculus Rift. Am Donnerstag hat Oculus nun bei einem Event in San Francisco weitere Infos rund um Oculus Rift enthüllt und dabei auch das Aussehen der VR-Brille gezeigt.

Die beiden Displays der Consumer-Variante von Oculus Rift werden eine Gesamtauflösung von 2160 x 1200 Pixeln bei 90 Hz bieten. Oculus-Chef Brendan Iribe räumte ein, dass das wohl nicht die Auflösung sei, die man sich eines Tages für VR-Brillen wünschen würde, aber es sei ein guter Start. Die im VR-Headset integrierten Kopfhörer lassen sich auch entfernen und liefern den Sound mit Raumklangpositionierung. Hinzu kommt noch eine IR-Trackingkamera, die in der Consumer-Variante etwas schlanker als in den Entwicklerversionen der Oculus Rift ausfällt.

Oculus Touch
Vergrößern Oculus Touch
© Oculus VR

Mit Oculus Touch wurde außerdem ein neues Eingabegerät vorgestellt, dass die Steuerung in VR-Umgebungen erleichtern soll. Der Controller ist in der Lage, die Position der Finger und Handbewegungen zu erkennen. An der Entwicklung von Oculus Touch waren einige der Entwickler des Xbox-360-Controllers verantwortlich, der als einer der besten und bequemsten Spielecontroller gilt.

Video: Oculus Rift Consumer Version

Außerdem wurden bei der Veranstaltung eine Reihe von VR-Spielen angekündigt, die unter anderem derzeit von CCP (Eve Online) und Insomniac (Ratchet & Clank, Sunset Overdrive) entwickelt werden. Mit Oculus Home wurde außerdem ein VR-Marktplatz vorgestellt, der direkt nach dem Aufsetzen von Oculus Rift angezeigt wird und alle für die VR-Brille verfügbaren Inhalte anpreist.

In diesem Youtube-Video präsentiert Oculus einiger der kommenden Spiele für die VR-Brille.

Oculus und Microsoft verkünden VR-Partnerschaft

Eine der wichtigsten Ankündigungen während der Veranstaltung war aber die Bekanntgabe der Partnerschaft mit Microsoft. Jede Oculus Rift wird mit einem Xbox One Controller ausgeliefert werden. Über einen PC mit Windows 10 und einen Xbox Wireless Adapter können Xbox-One-Spiele auf der Oculus Rift gespielt werden. Dazu werden sie über die Spielekonsolen und den Windows-10-Rechner auf die VR-Brille gestreamt. Halo, Forza und Sunset Overdrive, so Microsoft, lassen sich damit auch über die VR-Brille spielen.

In einer Mitteilung weist Microsoft darauf hin, dass Windows 10 ein offenes Ökosystem mit grenzenlosen Möglichkeiten für alternative Realitäten sei. Daher sei auch Oculus Rift eine perfekte Ergänzung zur eigenen AR-Brille Microsoft Hololens.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2089132