2066633

Oben ohne bei Google Maps - Frau erhält Anzeige

02.04.2015 | 12:30 Uhr |

Als ein Google-Streetview-Auto vorbei fuhr, zeigte ein Frau in Australien ihre Brüste in die Kamera. Dafür erhielt sie nun eine Anzeige.

Wenn Googles Streetview-Fahrzeuge über die Straßen dieser Welt fahren, sind sie extrem auffällig und verleiten viele Passanten zu Fun-Aktionen. Eine Frau aus Port Pirie in Australien hat nun für eine solche Fun-Aktion ein Anzeige kassiert.

Laut dem Bericht von The Advertiser sah die 38jährige Frau vor einiger Zeit das Google-Auto auf der Straße vor ihrem Haus fahren. Spontan entschloss sie sich, ihr T-Shirt hochzuziehen und der Google-Kamera ihre Brüste zu zeigen. Die entsprechende Aufnahme landete dann tatsächlich später auf Google Maps. Lokale Medien berichteten Anfang der Woche von der Aktion und führten auch Interviews mit der Frau. In diesen Interviews erklärte die Frau, dass das Fahrzeug sogar ein weiteres Mal an ihr vorbeigefahren sei. "Ich denke, der Fahrer wollte sicher gehen, dass er die Aufnahme hat", sagte die Frau.

Kurze Zeit später hat die Frau nun eine Anzeige für den Vorfall erhalten, wie die zuständige Polizeibehörde bestätigt . Die Polizei wirft der Frau ein "ungebührliches Verhalten" vor, wofür sie sich nun vor Gericht verantworten muss. Die Frau weist daraufhin, dass ihre Freunde die Aktion witzig gefunden hätten. Den Humor teil die Polizei allerdings nicht. "Das ist so, als würde jemand seine Genitalien in der Öffentlichkeit flashen", sagte ein Polizeisprecherin. Außerdem habe man viele Beschwerden erhalten. Die Polizeisprecherin betonte, dass die entsprechende Pressemitteilung der Behörde zum Vorfall kein Aprilscherz sei. "Unsere Gemeinde sollte etwas mehr Anstand erwarten", heißt es in der Pressemitteilung. Der Termin für die Gerichtsverhandlung soll zu einem späteren Zeitpunkt verkündet werden.

In folgender Galerie finden Sie viele weitere kuriose Aufnahmen auf Google Street View.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2066633