222358

Open-Xchange bietet Push-Mail und PIM-Synchronisierung für Blackberry, iPhone & Co

29.09.2009 | 13:13 Uhr |

Mit OXtender for Business Mobility bekommen Benutzer der Mail- und Groupwarelösung Open-Xchange neue Mails automatisch an ihr mobiles Endgerät gesandt. Termine, Kontaktdaten und Aufgaben werden synchronisiert. OXtender unterstützt Android-, BlackBerry-, iPhone-, Nokia-, Windows Mobile- und weitere Smartphones.

Open-Xchange nutzt für ihre Synchronisierungslösung das Microsoft ActiveSync-Protokoll, da es von vielen Smartphones und Pocket-PCs unterstützt wird. Die ActiveSync-Clients, die auf den meisten mobilen Endgeräten bereits installiert sind, lassen sich konfigurieren, um damit Mail und PIM-Daten (Personal Information Management) und erhalten – ohne dafür einen Microsoft Exchange Server nutzen zu müssen. Mit Hilfe von zusätzlichen Software-Clients können auch Symbian-, Blackberry- und Android-Geräte via ActiveSync synchronisiert werden.

Die wichtigsten Funktionen von Oxtender im Überblick laut Open-Xchange:

* Alle wichtigen Informationen jederzeit aktuell und überall auf dem eigenen Smartphone verfügbar

* Unterstützt ohne weitere Software alle Geräte mit Windows Mobile 6.x und das Apple iPhone

* Blackberry- und Android-Geräte können mit zusätzlichen Software-Clients synchronisiert werden

* Direktes und verschlüsseltes Push von E-Mails und PIM-Daten Synchronisierung von persönlichen Kontakten, Terminen und Aufgaben

* Synchronisierung von globalen Adressbüchern

* Transparentes Account-Management direkt auf dem mobilen Endgerät

* Single-Sign-On (SSO) Management

Preise und Verfügbarkeit

Der OXtender for Business Mobility ist für Open-Xchange Server Edition and Open-Xchange Appliance Edition über Open-Xchange und ihre Partner erhältlich. Die einjährige Software-Subscription für den Oxtender for Business Mobility, die neben der Nutzung der Software auch alle Updates, Patches und Security-Fixes beinhaltet, kostet für 25 Anwender im ersten Jahr 362,50 Euro. Für weitere Nutzer fallen 14,50 Euro an. In den Folgejahren werden für die Software-Maintenance 25 Prozent des Preises für das erste Jahr fällig. Alle Preise verstehen sich exklusive Mehrwertsteuer.

0 Kommentare zu diesem Artikel
222358