CeBIT 2008

OS/2, "SchneeBIT", Pentium und Heiratsantrag per Mail

Montag den 24.02.2014 um 13:31 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

IBM OS/2

1987 kündigen IBM und Microsoft das Betriebssystem OS/2 an. Technisch konnte OS/2 durchaus beeindrucken, wirtschaftlich floppte der Windows-Konkurrent aber schließlich. Microsoft machte aber nicht nur mit Software viel, viel Geld, sondern verkauft weltweit auch über eine Million PC-Mäuse. Zu den technischen Neuerungen des Jahres 1987 gehörten MS-DOS 4.0 und Word 4.0 für DOS, Windows 2.0 wurde ebenfalls ausgeliefert und Word 4.0 war auf Deutsch verfügbar.

SchneeBIT

Angesichts dieses Aufschwungs der IT-Industrie verwundert es nicht, dass sich die CeBIT zur weltweit wichtigsten IT-Messe des Jahres entwickelt. Die Zahl der Aussteller legte genauso kontinuierlich zu wie die der Besucher, die sich selbst durch unerwartete Wetterkapriolen vom Gang über die Messe nicht abhalten ließen. Als 1987 zwei Tage vor Beginn der CeBIT die niedersächsische Landeshauptstadt nach einem überraschenden Schneesturm in einer über einen Meter hohen weißen Pracht zu versinken drohte, und die Messe nur aufgrund des unermüdlichen Einsatzes zahlreicher Helfer pünktlich starten konnte, fanden sich im Laufe der achttägigen "SchneeBIT", wie sie fortan hieß, 406.474 Besucher ein.

Windows 3.0

1989 lieferte Microsoft Windows 3.0 aus. Damit bekam Apples grafische Bedienoberfläche erstmals einen ernstzunehmenden  Konkurrenten. Bill Gates beglückte die CeBIT mit seinem Besuch unter dem Messe-Motto "It's time for OS/2". Damals arbeiteten Microsoft und IBM noch gemeinsam an dem neuen Betriebssystem. Das sollte sich aber bald ändern. Word erreichte in diesem Jahr einen Marktanteil von 41 Prozent, Multiplan und Excel kamen auf mehr als 47 Prozent.

Mit dem Beginn der 90er Jahre hatte die CeBIT endgültig den Durchbruch im internationalen Messegeschäft geschafft. DV-Strategien wie Client-Server-Computing, Outsourcing und Data Warehousing machten von sich reden, moderne Netzwerktechnologien hielten Einzug, und Multimedia sowie Internet zogen zunehmend auch wieder das Schaupublikum an.

Microsoft Word

1990 erblickte Word für Windows 1.0 das Licht der Welt. Heute können sich die meisten Anwender ein Leben ohne Winword nicht mehr vorstellen, doch damals schrieben die überwältigende Mehrzahl der Menschen ihre Texte noch ohne Word for Windows.

Showdown: Microsoft gegen IBM

1990 war für IBM und Microsoft ein entscheidendes Jahr - die beiden Unternehmen beendeten ihre Zusammenarbeit am Betriebssystem OS/2, das fortan IBM allein - und letztendlich ohne Erfolg - weiterentwickelte. Microsoft setzte dagegen auf Windows. Im gleichen Jahr lieferte Microsoft die 50 Millionste Kopie von Basic aus und MS-DOS war laut Konzernangaben weltweit 49.511 Millionen Mal installiert. Windows 3.0 erschien in der deutschen Fassung.

SAP stellt einen Klassiker vor

Die deutsche Softwareschmiede SAP stellt im Jahr 1991 R/3 auf der CeBIT 1991 vor. Die Unternehmenssoftware wird für viele Firmen bald unverzichtbar werden. SAP war übrigens im Jahr 1986 das erste Mal auf der CeBIT vertreten.

Microsoft lässt Windows 3.1 von der Leine

1992 ging Windows 3.1 ins Rennen um die Gunst der PC-Anwender. Mit großem Erfolg, in den ersten 50 Tagen konnte Bill Gates weltweit eine Million Kopien absetzen. Mit Vobis schloss Microsoft einen Vertrag über die Vorinstallation von Windows und MS-DOS auf Vobis-Rechnern.


Trotz Windows, Apple und OS/2 war DOS noch nicht tot. Ganz im Gegenteil kündigte Microsoft auf der CeBIT 1993 MS-DOS 6.0 an. Kein Wunder, schließlich basierten Windows immer noch auf DOS. Mit Encarta erschien 1993 die erste Multimedia-Enzyklopädie. Noch zogen die Klassiker wie Brockhaus und Co nicht nach, doch das sollte sich ändern. Heute ist der Markt für Multimedia-Lexika nur noch schwer überschaubar, einen Überblick bietet ein Ratgeber der PC-WELT.

Mit Windows NT 1.0 kam zudem nach fünf Jahren Entwicklungszeit ein Betriebssystem für professionelle Anwender auf den Markt. Die spätere Aufspaltung der Windows-Welt in einen Privatanwender und in einen professionellen Anwenderkreis zeichnete sich ab.

Pentium von Intel

Die CeBIT war und ist eine willkommene Bühne zur Präsentation technischer Highlights. 1993 stellte Intel zum Beispiel den Pentium-Chip (mit sage und schreibe 60 Megahertz Taktrate) auf der CeBIT erstmals vor.

Mit 3,1 Millionen Transistoren übertraf er seinen Vorgänger um mehr als das Doppelte. Die 486er Reihe hatte damit ausgedient. Zeitgleich startete der Chipgigant die Marketing-Kampagne "Intel inside" - sie wurde eine der größten Kampagnen in der Geschichte der Werbeindustrie.

Bill Gates macht Heiratsantrag per Mail

Microsoft-Gründer Bill Gates hatte damals allerdings ganz andere Gedanken im Kopf. Er hatte kurz vor Messebeginn erfolgreich - per Mail - um die Hand seiner Mitarbeiterin Melinda French angehalten und plante die Hochzeit auf Hawaii für den Neujahrstag 1994.

Montag den 24.02.2014 um 13:31 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (18)
  • deoroller 14:49 | 11.03.2013

    Bei den "Messebabes" hat sich jetzt nichts geändert.


    Antwort schreiben
  • ohmotzky 19:31 | 04.03.2013

    Zitat: chipchap
    Ja, sicher doch.

    Es gibt auch welche die täglich darauf reinfallen.

    Antwort schreiben
  • chipchap 19:24 | 04.03.2013

    Zitat: ohmotzky
    Sagte ich doch schon........

    Ja, sicher doch.

    Antwort schreiben
  • ohmotzky 19:22 | 04.03.2013

    Sagte ich doch schon........

    Antwort schreiben
  • chipchap 18:32 | 04.03.2013

    Zitat: ohmotzky
    ... Traurig nur das bei den News hier täglich der 1. April ist......
    Bei manchen ist eben immer 1. April.

    Antwort schreiben
52496