19682

Microsoft dementiert Berichte über Dualboot-Funktion

10.01.2008 | 10:17 Uhr |

Microsoft entwickelt derzeit kein Windows für OLPC-Notebooks mit Dualboot-Fähigkeit. Microsoft dementiert damit anderslautende Berichte.

Microsoft hat Berichte dementiert, nachdem das Unternehmen eine Windows-Version für die Notebooks des OLPC-Projekts (One Laptop per Child) plane, die eine Dualboot-Funktion unterstützen. OLPC-Chef Nicholas Negroponte hatte von einem solchen Dualboot-XO-Notebook gesprochen, wonach zahlreiche Medien darüber berichteten ( wir berichteten ebenfalls ). Diese Dualboot-Geräte, so Negroponte, würden es den Besitzern ermöglichen, wahlweise Windows oder Linux zu booten.

Ein Microsoft-Sprecher dementierte gegenüber der Microsoft-Kennerin Mary Jo Foley mittlerweile die Äußerungen von Negroponte und betonte, dass das Unternehmen derzeit keinerlei Pläne verfolge, für den OLPC ein Windows mit Dualboot-Fähigkeit anzubieten.

Der Sprecher verwies auf die Ankündigung des Unternehmens im Dezember 2007. Damals hatte Microsoft bekannt gegeben, dass es an einer Windows-XP-Version für flash-basierte Systeme arbeite und den Geräte-Herstellern eine entsprechende Version inklusive einer Anleitung für die Nutzung auf Geräten liefern wolle. Microsofts Ziel sei es weiterhin, für XO-Notebooks eine hoch-qualitative Windows-Erfahrung anzubieten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
19682