192743

OGame künftig auch auf Handys spielbar

20.08.2006 | 14:57 Uhr |

Das weltweit größte Browser MMO wird bald auch mobiler Begleiter sein. Dann kann die Rohstoffgewinnung im Weltraum auch in der U-Bahn stattfinden.

OGame stellt mit derzeit über zwei Millionen aktiven Usern und 16 Sprachversionen das international größte und erfolgreichste Browser basierende Onlinespiel dar. Ende Oktober soll das beliebte Massively Multiplayer Onlinegames (MMO) auch über Handys spielbar sein. Der mobile Client wird dabei von der Karlsruher Spieleschmiede Gameforge GmbH und lbxGames, der Gamesunit der Lieblinx GmbH realisiert. Den Start bildet eine deutschsprachige Version, die von mehrsprachigen Varianten ergänzt werden soll. OGame Mobile soll zudem auf über 180 Endgeräten spielbar sein.

"Die Gameforge als Marktführer im Browser MMO Bereich, sowie OGame als das Kult-Onlinespiel mit seiner ungeschlagenen Reichweite war für uns der ideale Partner für die Umsetzung einer mobilen Handylösung.", so Fabian Thiele, Geschäftsführer der lbxGames, "Gerne haben wir diese Herausforderung angenommen und können jetzt schon mitteilen, dass sich das Warten lohnt."

In OGame übernimmt der Spieler die Rolle eines Herrschers über einen Planeten, um eine wirtschaftliche und militärische Macht aufzubauen. Die dafür notwendigen Rohstoffe Metall, Kristall und Deuterium müssen durch Minenausbau, Handel mit anderen Spielern oder Überfälle erworben werden. Den Zugang zu neuen, überlegenen Technologien und Waffensystemen können die User nur durch eine ausgiebige Forschung erhalten. Dabei verzichtet OGame auf Spielrunden und somit auf ein zeitliches Ende. Allein die Ranglisten, die verbaute oder für Forschung aufgewendete Rohstoffe aufzeigen, dienen für die meisten Teilnehmer als Herausforderung.

"Zusammen mit lbxGames werden wir unseren Spielern einen hochwertigen Client anbieten, der seinen Ansprüchen gerecht wird und den Spielspaß von OGame endlich mobil macht.", kommentiert Klaas Kersting, Geschäftsführer der Gameforge. Weitere Informationen zum Umfang des Spiels möchten beide Unternehmen noch geheim halten. Ende Oktober kann der Client dann von jedem Spieler ausprobiert werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
192743