1254360

O2s xda comet beherrscht HSDPA und WLAN

06.09.2007 | 12:45 Uhr |

Das Smartphone xda comet von O2 unterstützt verschiedenste Funknetze und besitzt eine Digitalkamera mit Autofokus und Blitz.

Mobilfunkprovider O2 erweitert sein Angebot an xda-Smartphones um das comet. Das Gerät beherrscht schnelle Verbindungen via HSDPA und UMTS sowie die drei GSM-Netze 900, 1.800 und 1.900 MHz. Die Rechenleistung liefert ein Xscale-Prozessor von Intel, der mit 624 MHz arbeitet und extrem kurze Reaktionszeiten ermöglichen soll. Bedient wird das xda comet über den integrierte Touchscreen mit einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln. Daten finden auf einem GByte internem Speicher Platz, der sich bei Bedarf mittels miniSD-Cards erweitern lässt.

Zur Ausstattung zählt auch eine 2-Megapixel-Digitalkamera samt Autofokus, bei schlechten Lichtverhältnissen lässt sich ein Blitz zuschalten. Ein Multimediaplayer sorgt für Unterhaltung, alternativ ist auch ein UKW-Radio mit RDS-Funktion an Bord. Als Betriebssystem kommt Windows Mobile 6 inklusive mobiler Varianten von Word, Excel, PowerPoint und dem Internet Explorer zum Einsatz. Laut O2 reicht eine Akkuladung für vier Stunden Dauergespräch, die Stand-by-Dauer soll bei rund acht Tagen liegen. Das xda comet ist ab Ende September für knapp 150 Euro inklusive eines 24-monatigen Mobilfunkvertrags erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1254360