1827345

O2 recycelt alte Smartphones in Designer-Taschen

16.09.2013 | 05:04 Uhr |

O2 kombiniert Mode und Technik auf elegante Art und Weise. Ausgediente Smartphones finden in modischen Taschen einen neuen Verwendungszweck.

Einen neuen Beitrag aus der Abteilung "Kuriositäten" gibt es dieses Mal von Mobilfunk-Betreiber O2. Das Telekommunikationsunternehmen bereitet alte Smartphones wieder auf und bastelt daraus schicke Designer-Taschen. Zurückgeschickte Smartphone werden von Designer Sean Miles in der Reihe "Bags That Talk" wieder einem sinnvollen Zweck zugeführt. Im Portfolio von Miles befinden sich Taschen sowohl für Damen als auch für Herren.

In einigen Taschen kommt dabei auch wieder Nokias gescheitertes Betriebssystem MeeGo zum Einsatz, das bei den Finnen schon nach kurzer Zeit durch Windows Phone ersetzt wurde. Modische Technik hat auch bei Samsung mittlerweile einen hohen Stellenwert eingenommen. Mit der Veröffentlichung der neuen Smartwatch Samsung Galaxy Gear möchte der Technik-Konzern beweisen, dass sich Mode und Technik sehr wohl vereinbaren lassen. Einen ähnlichen Weg beschreitet auch Apple. Der Konzern hat mit Burberry eine Kooperation für die Londoner Fashion Week geschlossen.

Technik zum Anziehen - das gibt es schon

Der Recycling-Trend könnte ebenso eine Fortsetzung erfahren. Schon bei früheren O2-Projekten gab es Experimente mit wiederverwerteten Handys in Schuhen, Gummistiefeln, High Heels oder Handschuhen. Es bleibt natürlich noch abzuwarten, welche Technik-Trends sich in modischer Hinsicht durchsetzen werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1827345