1296994

O2 legt bei Umsatz und Kundenzahlen zu

02.03.2007 | 09:37 Uhr

O2 blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2006 zurück: Sowohl der Umsatz als auch die Kundenzahlen konnten deutlich gesteigert werden, besonders interessant waren für die Mobilfunk-Kunden die neuen Genion-Tarife, während sich im Breitband O2 DSL durchsetzen konnte.

Der kleinste deutsche Netzbetreiber O2 Germany konnte im vergangenen Geschäftsjahr 2006 sowohl den Umsatz als auch den Gewinn steigern, zudem baute der Anbieter die Anzahl seiner Kunden deutlich aus. Demnach erwirtschaftete das Unternehmen einen Serviceumsatz von 2,8 Milliarden Euro, im Vergleich zum Vorjahr lag die Steigerung bei sieben Prozent. Bei der EBITDA-Marge gab es mit 22 Prozent hingegen keine Veränderung. Besonders interessant waren für die Verbraucher die Genion-Tarife, doch auch im DSL-Segement verzeichnete O2 Zuwächse.

Innerhalb des Jahresfrist konnte O2 seinen Kundenstamm auf mehr als elf Millionen Teilnehmer ausbauen, allein im vierten Quartal entschieden sich 396.000 Nutzer für den Anbieter. Davon wählten 209.000 Nutzer ein Prepaid-Angebot, knapp 193.000 Kunden gaben einem Postpaid-Vertrag den Vorzug. Aus der Kooperation mit Tchibo ergaben sich für O2 bisher rund 827.000 Kunden, allein 55.000 entschieden sich im letzten Quartal für den Tarif des Kaffeerösters.

Der ARPU (durchschnittlicher Umsatz je Kunde und Monat) wurde mit 24 Euro angegeben, laut Anbieter der höchste Wert im Mobilfunk, begründet durch die positive Entwicklung im Geschäft mit mobilen Datendiensten. Demnach verwendeten 2,6 Millionen Kunden das O2 Active Portal oder der Communication Center. Auch mit der Akzeptanz von O2 DSL zeigt sich das Unternehmen zufrieden, der Anbieter betreute zum Jahresende rund 30.000 Breitband-Kunden.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
1296994