13106

O2 bringt Microsoft Push-Lösung und Tischtelefon zur CeBIT

O2 Germany ist im Wettbewerb "Deutschlands Beste Arbeitgeber 2006" in der Kategorie 501-5.000 Mitarbeiter auf den 4. Platz (im Vorjahr Platz 11) gewählt worden und aus dem Gesamtranking aller 160 teilnehmenden Firmen als 5. Sieger hervorgegangen.



Doch viel Zeit zum Feiern bleibt nicht, denn die CeBIT 2006 steht vor der Tür. Dort nämlich werden O2 Germany und Microsoft erstmals "Direct Push", eine E-Mail-Lösung für Microsoft Exchange 2003, vorstellen. Ab Frühjahr 2006 können dann Businesskunden E-Mails mit Word-, Excel-, Powerpoint- sowie Musik- und Video-Attachments, Kalendereinträge, Adressen und Aufgaben auf den neuen von O2 angebotenen XDAs mit dem Betriebssystem Windows Mobile 5.0 direkt lesen.


Diesen neuen Dienst bietet O2 zu 4-wöchigen Testzwecken unter der Bezeichnung "Try-Smart & Start" für 1.290 EUR zzgl. Mwst. an. Für den zugegebenermaßen nicht niedrig ausfallenden Preis erhält der interessierte Kunde drei XDAs (z. B. den XDA mini S ) sowie Beratung und Betreuung. Darüber hinaus sind die Kosten enthalten für die Software-Installation und Inbetriebnahme vor Ort beim Kunden für bis zu drei Nutzer sowie 30 MB Datenvolumen, Anschluss- und Grundgebühr inklusive.

Neue Endgeräte präsentiert O2 mit dem von Research In Motion (RIM) hergestellten BlackBerry 8700g und dem Xda mini , der voraussichtlich ab Februar 2006 ebenfalls mit einem E-Mail-Push-Client ausgestattet sein wird.

Das 8700g kommt mit einer vollständig neuen, auf einem Intel-Prozessor basierender Plattform, viel Speicher sowie einem hochauflösenden LCD-Farbdisplay und einer integrierten Freisprecheinrichtung zum Kunden. Das Gerät wird 149,- EUR in Verbindung mit dem O2-Business-Profi-Tarif kosten.

O2 Germanys Kommunikationslösung "Portable Office" mit der Flat Genion-Option macht die Homezone zur "WorkZone": Geschäftskunden können an ihrem Arbeitsplatz und auf dem Firmengelände ins Festnetz zum monatlichen Pauschalpreis telefonieren, Neukunden dürfen 3 Monate "ihre Nebenstelle mitnehmen", ohne etwas dafür zu bezahlen. Firmeninterne Gespräche deutschlandweit gestattet diese Option zum monatlichen Festpreis, ist mit den Tarifen O2 Business und Business Profi kombinierbar und verspricht damit eine verbesserte Kostenkontrolle.

Auch das bereits seit langem angekündigte GSM-Tischtelefon für Nutzer, die sich einfach nicht an die Handy-Telefonie gewöhnen können oder wollen, wird auf der kommenden CeBIT zum Preis von schlappen 30,- EUR (mit Vertrag ohne Handy) oder 130,- EUR (mit Vertrag mit Handy) angeboten.



powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
13106