1298396

O2 bringt LGs U8500 nach Deutschland

08.05.2006 | 11:55 Uhr |

Nach der längst überfälligen Einführung seines UMTS-Angebots für Genion-Kunden kündigt O2 Germany sein erstes, speziell für Genion-Kunden platziertes Mobiltelefon an. Die Wahl fiel auf LGs schicken Slim-Folder U8500.

Als UMTS-Pionier trat O2 bislang nie auf: die Einführung des neuen Breitbandfunks dauerte beim kleinsten deutschen Netzbetreiber deutlich länger als bei der Konkurrenz, nur wenige der spannenderen UMTS-fähigen Endgeräte fand man im Portfolio.

Mit dem LG U8500 will O2 wieder Boden gutmachen, denn der Folder im schwarzen Edelmantel ist durchaus ein konkurrenzfähiges Handy der dritten Mobilfunkgeneration.

Pünktlich zum Start seines UMTS-Angebots für O2 Genion-Kunden will O2 das U8500 ab sofort über alle Vertriebskanäle seinen Händlern zur Verfügung stellen. In Verbindung mit einem Neuabschluss eines O2 Genion -Vertrags wird es ?129,99 kosten; ohne Vertrag zahlt man ?479,99.

Das LG U8500 wurde auf der CeBIT erstmals für den deutschen Markt angekündigt und nutzt den UMTS-Funk unter anderem für ein schnelles Surf-Erlebnis auf WAP2.0-Seiten, für Content-Downloads sowie für die Videotelefonie - eine im Scharnier verankerte drehbare 1,3-Megapixelkamera machts möglich. Die Funktionalität des U8500 beschränkt sich nicht nur auf Lifestyle-Features, es unterstützt auch gesonderte Anrufergruppen für Sprach- und Videocalls und verfügt über eine Bluetooth-Schnittstelle.

O2 steuert eine eigenen Software bei, um das Gerät auch für Musikliebhaber attraktiv zu gestalten: der "O2 Music Player" ersetzt den von LG vorinstallierten MP3-Player und lässt sich bequem über die Tasten auf der Folderoberseite steuern. LG und O2 liefern das U8500 mit einer 256MB großen Speicherkarte aus, die Verfügbarkeit kündigte der Netzbetreiber bereits Ende April an.

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1298396