1250956

O2 baut 900-MHz-Technik auf

03.08.2006 | 12:53 Uhr |

Die Flächendeckung soll vor allem auch in ländlichen Gegenden verbessert werden.

O2 Germany wird ab sofort Basisstationen im 900 MHz-Bereich in Betrieb nehmen. Die Bundesnetzagentur teilte O2 Anfang des Jahres neue Frequenzen im Bereich 900 MHz für GSM-Netze zu. Im Gegenzug gibt das Unternehmen einige bisherige 1800-MHz-Frequenzen ab und funkt dafür zusätzlich im E-GSM-Bereich, der an das bisher schon von den D-Netzen genutzte Band um 900 MHz angrenzt. Durch die Zuteilung des neuen Frequenzblockes soll eine noch bessere Mobilfunkversorgung sichergestellt werden.

Die Entscheidung ermöglicht es O2, den GSM-Netzausbau insbesondere in ländlichen Regionen zu optimieren. Bislang waren vergleichbare Ressourcen nur den D-Netzen vorbehalten, die dadurch Vorteile beim Netzausbau ausnutzen konnten. Die Vergabe erfolgte im Rahmen eines Frequenztauschs, so dass kein förmliches Vergabeverfahren, also keine Bewerbung und keine Versteigerung notwendig waren. Das bisher militärisch genutzte Spektrum wurde mit Unterstützung der Politik vorzeitig freigegeben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1250956