13004

O2: DSL ohne Telefonanschluss

09.02.2006 | 16:31 Uhr |

Bei O2 soll es ab Ende des Jahres reine DSL-Anschlüsse ohne zwangsweisen Telefonanschluss geben. Das Angebot soll sich auch an Anwender ohne O2-Mobilfunkvertrag richten.

O2 will ab Ende des Jahres reine DSL-Anschlüsse anbieten, für die kein (T-Com)-Telefonanschluss notwendig ist. Ein Mobilfunkvertrag bei dem Anbieter soll keine Voraussetzung für den Anschluss sein, jedoch wird es vergünstigte Paketangebote bestehend aus DSL- und Handy-Tarif geben.

Zum Preis hat sich O2 noch nicht geäußert - man wolle die Entwicklung im Markt beobachten, heißt es. Fest steht aber, dass das Angebot über den Partner Telefonica abgewickelt werden wird, der gerade dabei ist, ein DSL-Netz in Deutschland aufzubauen. Nur die letzte Meile (TAL) muss der Provider von der T-Com mieten. Bis Jahresende sollen zunächst die Großstädte versorgt sein. Bei der Technik setzen O2 und Telefonica auf ADSL2+ mit bis zu 16 MBit/s. Wahrscheinlich werde es aber auch geringere Bandbreiten geben, die dann entsprechend günstiger sind.

Für Gelegenheitssurfer will O2 auf der CeBIT vergünstigte Tarife für den UMTS-Zugang in der Genion-Homezone vorstellen. So soll es ähnlich wie bei Surf@home Minuten- und Volumenpakete geben - nur dass die Kunden keine externe UMTS-Box, sondern ihr UMTS-fähiges Handy für den Zugang nutzen. Die Geschwindigkeit liegt bei 384 KBit/s. Eine Beschleunigung von UMTS durch das HSDPA-Verfahren plant O2 derzeit nicht.

O2 bringt Microsoft Push-Lösung und Tischtelefon zur CeBIT

0 Kommentare zu diesem Artikel
13004