1729613

Nvidia wollte nicht in die Playstation 4

15.03.2013 | 14:39 Uhr |

Sony hat Nvidia angeblich zu wenig Geld für die Grafikchip-Entwicklung geboten. Darum arbeite man lieber an anderen Projekten.

Den Grafikchip für die Playstation 4 baut AMD. Wie Nvidia gegenüber gamespot.com verrät, habe Sony dem AMD-Konkurrenten schlicht zu wenig Geld geboten. Man kenne das Geschäft schon (Nvidia hat die Grafikchips für die erste Xbox und die Playstation 3 geliefert) und sei mit den Angebot von Sony für die neue Konsole aus Japan nicht zufrieden gewesen. Nvidia scheint darüber aber nicht unglücklich zu sein - zumindest gibt sich Tony Tamasi, Senior VP of Content and Technology, nicht unglücklich über die PS4-Entscheidung.

"Wir bauen eine Menge Zeug", sagt er zu gamespot. "Und wir hätten uns dann entscheiden müssen, für die Playstation 4 eine andere Sparte zu vernachlässigen." Man habe nur eine begrenzte Zahl von Entwicklern, fügt er hinzu. Stimmt diese Argumentation, dann dürfte Nvidia wohl auch nicht die Grafikchips für die nächste Xbox bauen, die noch dieses Jahr vorgestellt werden soll. Es sei denn, Microsoft macht ein besseres Angebot als Sony. Für Microsoft ist die Xbox eine Erfolgsgeschichte und ein wichtiger Eckpfeiler im Produkt-Portfolio.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1729613