1784596

Nvidia streamt High-End-Games auf Android-Konsole Ouya

18.06.2013 | 05:02 Uhr |

Der Grafikkartenhersteller Nvidia kann mit seiner Technologie GRID Spiele auf die Android-Konsole OUYA streamen.

Mit GRID arbeitet der Grafikkartenhersteller Nvidia an einer Technik, mit der sich aufwändige Spiele auch auf schwachbrüstige Computer, Notebooks oder Tablets streamen lassen. Die Berechnung der Games erfolgt in entfernten Cloud-Rechenzentren, lediglich das finale Videobild wird auf das Endgerät übertragen.

Auf der Spielemesse E3 in Los Angeles hat Nvidia eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass GRID technisch komplexe Spiele auf leistungsschwache Endgeräte streamen kann. In einem Testlauf wurde der Endzeit-Multiplayer-Shooter Borderlands 2 im Internet berechnet und anschließend auf die Android-Konsole OUYA übertragen.

E3: Gaikai kommt erst 2014 für PlayStation 4

Dank Tegra-3-Prozessor im Inneren der OUYA sowie der Möglichkeit, Spiele über das mitgelieferte Gamepad zu steuern, lässt sich Borderlands 2 genau wie auf einer großen Konsole spielen. Offiziell geplant ist die Integration von GRID auf der günstigen Android-Konsole OUYA bislang zwar nicht. Die Streaming-Technologie von Nvidia könnte jedoch in absehbarer Zeit die Nutzung von komplexen und rechenaufwändigen Spielen auf Tablets, Smartphones oder Smart-TV-Geräten erlauben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1784596