1753799

Nvidia schenkt Grafikkarten-Käufern Metro Last Light

17.04.2013 | 16:55 Uhr |

Beim Kauf einer Geforce GTX 660 oder höherwertigen Grafikkarte gibt es Metro: Last Light ab sofort geschenkt.

Ab sofort gibt es beim Kauf einer Nvidia Geforce GTX 660 oder höher das von vielen erwartete "Metro: Last Light" gratis dazu. Die postapokalyptische Fortsetzung von Metro 2033 wird durch Deep Silver veröffentlicht und erscheint am 14. Mai 2013 in den USA und am 17. Mai 2013 in ganz Europa.

„Wir sind sehr stolz auf diese Zusammenarbeit mit Nvidia, denn es ist eine großartige Gelegenheit, unsere Kräfte zu bündeln“, sagt Menno van der Bil, International Commercial Director bei Deep Silver. „Metro: Last Light zeichnet sich durch brillante Grafik aus und NVIDIAs GeForce-GTX-600-Serie ist genau richtig, um sie im besten Licht darzustellen.“
 
„Mit Metro 2033 hat 4A Games bereits bewiesen, dass wir das Know-how haben, um außergewöhnliche Computerspiele zu erschaffen. Mit Metro: Last Light haben wir die Messlatte noch höher gelegt“, sagt Dean Sharpe, Executive Producer für Metro: Last Light. „Wir freuen uns, dass Nvidia uns als Partner gewählt hat, da dies deutlich zeigt, dass unser Spiel der Grafik-Benchmark der nächsten Generation ist.“

Metro: Last Light ist ein First-Person Shooter. Im Jahr 2034 hat ein Atomkrieg die Welt in ein Ödland verwandelt. In Moskau wurden die U-Bahn-Tunnel zum neuen Zuhause für die ehemaligen Stadtbewohner. Innerhalb der Katakomben, in denen sie um ihr Überleben kämpfen, treiben Horden von Mutanten, die aus der giftigen Atmosphäre stammen, und andere Fraktionen ihr Unwesen. Diese versuchen zu allem Übel  verzweifelt die Kontrolle über den letzten verblieben Rest gastfreundlichen Landes zu erlangen. Während die Einwohner kämpfen, suchen sie nach einem Apparat des Jüngsten Gerichts, der der Schlüssel zum Sieg sein könnte. Ein Bürgerkrieg ist unvermeidlich. Während dieser dunklen Stunden übernimmt der Spieler die Rolle von Artyom, der die letzte Hoffnung  der Menschheit verkörpert.
 
Die Handlung von Metro: Last Light wurde von Dmitry Glukhovsky, dem Autor des Romans Metro 2033, der für beide Videospiele als Vorlage diente, geschrieben. Glukhovsky zeichnet sich auch für alle Dialoge in Metro: Last Light verantwortlich. Die Romane Metro 2033 und Metro 2034 wurden weltweit mehr als 2.000.000 Mal verkauft. Noch in diesem Jahr wird wird sein neuestes Buch, Metro 2035, auch außerhalb Russlands in den Handel kommen. Die Filmrechte für Metro 2033 wurden von der Filmproduktionsgesellschaft Metro-Goldwyn-Mayer (MGM) gekauft, die aktuell an einer Verfilmung arbeitet.

Hier geht es zu den Partnern der Aktion.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1753799