1997028

Nvidia stellt Mondlandung nach

23.09.2014 | 05:34 Uhr |

Mit aktuellen Grafikkarten will Nvidia beweisen, dass Astronauten tatsächlich auf dem Mond gewesen sind.

Grafikkartenhersteller Nvidia will mit den Gerüchten um eine inszenierte Mondlandung der NASA aufräumen. Schon seit Jahrzehnten wollen Verschwörungstheoretiker Hinweise in den aufgenommenen Fotos der Apollo-11-Mission gefunden haben, die angeblich belegen, dass diese Bilder auf der Erde aufgenommen wurden.

Ein Grund für diese Annahme ist die Beleuchtung der Fotos. So steht Astronaut Buzz Aldrin auf einem Foto beispielsweise im Schatten des Landemoduls, wird aber dennoch angestrahlt. Skeptiker sehen dies als Beweis dafür, dass ein zusätzlicher Scheinwerfer zum Einsatz gekommen sein muss.

Mit der eigentlich für Spiele gedachten Unreal Engine 4 will Nvidia nun belegen, dass auch das Sonnenlicht für diese ungewöhnliche Ausleuchtung zuständig sein konnte. In einem zehnminütigen Video erklären die Nvidia-Techniker, warum sie zu diesem Ergebnis kommen.

Mondlandung in Echtzeit am PC verfolgen

Nvidia geht es jedoch nicht allein um die Aufklärung, gleichzeitig sollen die neuen Grafikkarten GeForce GTX 980 und 970 mit der Aktion beworben werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1997028