72448

Nvidia präsentiert mobile "Geforce FX"-Chips

13.03.2003 | 14:10 Uhr |

Grafik in "Geforce FX"-Qualität wird künftig auch auf Notebooks möglich sein. Nvidia hat auf der CeBIT in Hannover seine neuen Mobile-Grafikchips vorgestellt. Das Highend-Modell trägt die Bezeichnung "Geforce FX Go 5600" und das Mainstream-Modell hört auf den Namen "Geforce FX Go 5200".

Grafik in "Geforce FX"-Qualität wird künftig auch auf Notebooks möglich sein. Nvidia hat auf der CeBIT in Hannover seine neuen Mobile-Grafikchips vorgestellt. Das Highend-Modell trägt die Bezeichnung "Geforce FX Go 5600" und das Mainstream-Modell hört auf den Namen "Geforce FX Go 5200".

Die beiden Grafikchips bieten laut Nvidia alle Features der "großen" Grafikchips. Darüber hinaus wurden den Chips einige Features spendiert, die gerade für den mobilen Einsatz geeignet sind. Die "Video Processing Engine" des Chips sorgt dafür, dass die CPU-Auslastung beim Abspielen von DVDs im Vergleich zu anderen Grafikchips besonders gering ausfällt. "Power Mizer 3.0" heißt die weiterentwickelte Power Management Technologie. Sie soll dafür sorgen, dass die Notebook-Akkus nicht zu stark belastet werden.

Die ersten Notebooks mit den neuen Grafikchips sollen bereits im nächsten Monat auf den Markt kommen. Toshiba präsentierte auf der CeBIT bereits sein erstes Notebook mit dem "Geforce FX Go 5600". Die Chips werden mit 64 und 128 Megabyte Speicher in den tragbaren PCs verbaut.

0 Kommentare zu diesem Artikel
72448