75754

Nvidia knackt 100 Millionen Marke bei GPUs

06.02.2002 | 11:16 Uhr |

Grafikchip-Gigant Nvidia konnte jetzt einen neuen Meilenstein in seine Unternehmensgeschichte aufnehmen: Das Unternehmen hat inzwischen über 100 Millionen Graphical Processing Units (GPUs) ausgeliefert - und das in weniger als fünf Jahren.

Grafikchip-Gigant Nvidia konnte jetzt einen neuen Meilenstein in seine Unternehmensgeschichte aufnehmen: Das Unternehmen hat inzwischen über 100 Millionen Graphical Processing Units (GPUs) ausgeliefert - und das in weniger als fünf Jahren.

1996 begann das Unternehmen mit der Auslieferung der ersten GPUs. Dabei reicht die Angebots-Palette inzwischen von NV1 über RIVA und TNT bis hin zu Geforce, Quadro und Nforce.

Interessant ist, dass Nvidia seit letztem Jahr auch Apple mit an Bord hat: In die Power Mac G4s ist eine Grafikkarte integriert, die auf Nvidias Geforce 2 MX basiert. Auch Geforce-3-Chipsätze waren in den so genannten "build-to-order"-Angeboten zu finden. Mittlerweile ist bekannt, dass die Partnerschaft weitergehen wird, denn Apple baut Nvidias Geforce 4 in die neue Generation der Power Macs ein ( wir berichteten ).

Nvidia-CEO Jen-Hsun Huang begründete den Erfolg des Unternehmens damit, dass in einer Produktfamilie alles vom Einsteiger- bis zum Profimodell vorhanden ist. Ein weiterer Grund soll der Durchbruch der "Unified Driver Architecture" sein.

Für weitere Wachstumsmöglichkeiten in einer derzeit dahinkriselnden Branche soll auch schon gesorgt sein: Nvidia baut dabei nach eigenen Angaben auf seine besonders aggressive Produkt-Entwicklung - sowohl für den mobilen Bereich als auch für den Desktop-Markt.

Zu den Partnern des GPU-Giganten gehören übrigens unter anderem Apple, Compaq, Dell, Fujitsu-Siemens, Gateway, HP, IBM, Microsoft Xbox, NEC, Sony sowie Toshiba.

Die erste Geforce-4-Grafikkarte im PC-WELT-Test (PC-WELT Online, 06.02.2002)

Infos zu drei neuen Geforce-4-Karten (PC-WELT Online, 31.01.2002)

Geforce3-Produktion gestoppt (PC-WELT Online, 14.01.2002)

Geforce-4 Ti600 steigt am 5. Februar in den Ring (PC-WELT Online, 11.01.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
75754