140978

Nvidia: Neuer schneller Grafikchip für Notebooks

25.02.2005 | 12:41 Uhr |

Der Geforce Go 6800 Ultra ist laut Nvidia der schnellste Grafikchip der Welt. In den USA ist er bereits im Dell Inspiron XPS Gen2 erhältlich, kündigte der Grafikkartenhersteller heute an.

Nvidia hat den mobilen Grafikchip Geforce Go 6800 Ultra vorgestellt. Das neue High-End-Modell soll laut Nvidia der bisher schnellste Grafikchip für Notebooks sein. Als eines der ersten Notebooks arbeitet das Dell Inspiron XPS Gen2 mit dem Geforce Go 6800 Ultra, so Nvidia.

Auf der US-Seite von Dell ist der mobile Rechner bereits gelistet: Demzufolge stehen dem PCI-Express-Grafikchip 256 MB Grafikspeicher zur Seite. Als CPU kommt ein Intel Pentium M 760 (2 GHz) zum Einsatz. Das Inspiron XPS Gen2 verfügt außerdem über ein 17-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1920 x 1200 Bildpunkten und "True Life"-Technik, worunter wohl ein extrem, helles, aber auch spiegelndes Display zu verstehen ist: Eine ähnliche Technik bezeichnet Sony bei seinen Notebooks als X-Black, Acer nennt sie Crystalbrite ( die PC-WELT berichtete ). Die Einstiegskonfiguration des rund 3,9 Kilogramm schweren Inspiron XPS Gen2 ist für 2750 Dollar erhältlich. Wann das Notebook in Deutschland auf den Markt kommt, ist noch unklar.

Der Geforce Go 6800 (Test hier ) erreicht in der Standardausgabe maximale Taktraten von 375 MHz für den Chip und 700 MHz für den Speicher. Die Ultra-Version wird entsprechend höher getaktet sein und könnte mit maximal 450 MHz Chip- und 1100 MHz Speichertakt laufen. Somit dürfte sich auch die vom Chip produzierte Abwärme deutlich erhöhen, die Nvidia bei der Standardversion mit rund 35 Watt angibt. Der Geforce Go 6800 Ultra könnte deutlich über 60 Watt kommen und damit trotz Centrino-Plattform einen lauten Lüfter notwendig machen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
140978