130156

Nvidia: Neuer MXM-Standard für schnellen Austausch von Notebook-Grafikkarten

17.05.2004 | 15:00 Uhr |

Wenn PC-Besitzer die Grafikkarte in ihrem Rechner austauschen wollen, dann ist das kein Problem: Alte Karte raus und neue reinstecken. Etwas schwieriger war dieses Unterfangen bisher bei Notebooks. Nvidia will dieses Problem aus der Welt schaffen und hat in Verbindung mit diversen Notebook-Herstellern den MXM-Standard entwickelt. MXM ist die Abkürzung für Mobile PCI Express Modul. Um bei einem Notebook, mit entsprechendem Mainboard und Anschluss, die Grafikkarte auszuwechseln, soll es künftig genügen, die alte MXM-Karte herauszunehmen und die neue hineinzustecken.

Wenn PC-Besitzer die Grafikkarte in ihrem Rechner austauschen wollen, dann ist das kein Problem: Alte Karte raus und neue reinstecken. Etwas schwieriger war dieses Unterfangen bisher bei Notebooks. So gab es nur Lösungen einzelner Hersteller, die untereinander nicht kompatibel waren.

Nvidia will dieses Problem aus der Welt schaffen und hat in Verbindung mit Notebook-Herstellern den MXM-Standard entwickelt. MXM ist die Abkürzung für Mobile PCI Express Modul. Ungefähr zeitgleich mit den ersten PCI-Express-Grafikkarten sollen auch die MXM-Karten für Notebooks ihren Einzug in die IT-Welt feiern.

Um bei einem Notebook, mit entsprechendem Mainboard und MXM-Port, die Grafikkarte auszuwechseln, soll es künftig genügen, die alte MXM-Karte herauszunehmen und die neue hineinzustecken.

0 Kommentare zu diesem Artikel
130156