138218

Nvidia: NV17M-Chip - Go Far, Go Fast, Go Everywhere

13.11.2001 | 11:45 Uhr |

Mit dem Motto "Go Far, Go Fast, and Go Everywhere" hat Nvidia auf der Comdex in Las Vegas einen neuen Grafik-Chip für den Einsatz in Notebooks vorgestellt. Der Chip trägt die Bezeichnung "NV17M" und bietet mit der PowerMizer-Technologie von Nvidia eine Power-Management-Funktion. Dank integriertem Antialiasing und einem leistungsfähigen 3D-Kern sollen künftig auch aufwendige 3D-Anwendungen und Spiele problemlos auf einem Notebook laufen beziehungsweise spielbar sein.

Mit dem Motto "Go Far, Go Fast, and Go Everywhere" hat Nvidia auf der Comdex in Las Vegas einen neuen Grafik-Chip (GPU - Graphics Processing Unit) für den Einsatz in Notebooks vorgestellt. Der Chip trägt die Bezeichnung "NV17M" und bietet mit der PowerMizer-Technologie von Nvidia eine Power-Management-Funktion.

Die auf dem Chip enthaltene Komponente Video Processing Engine (VPE) übernimmt die Wiedergabe von digitalen Inhalten. Dabei wird die CPU beispielsweise nahezu vollständig vom Dekodieren von DVD-Inhalten entlastet. Der in der VPE integrierte Mpeg2-Dekoder sorgt für die Wiedergabe des Films auf dem LCD-Schirm.

Die integrierte Antialiasing-Einheit auf dem Grafikchip soll für hervorragende Bildqualität sorgen. Die von Nvidia entwickelte "Mobile AGP Package"-Technologie bietet ein vollständiges AGP-Grafik-Subsystem, das exklusiv Zugriff auf bis zu 64 Megabyte erhalten kann.

"Die neue GPU bietet den Notebook-Anwendern die schnellste, umfassendeste und die an Features reichste Lösung, die jemals auf einer mobilen Plattform realisiert worden ist", so Jen-Hsun Huang, Chef von Nvidia.

Huang betonte auf der Comdex vor allem, dass Nvidia erstmals eine GPU mit einer enthaltenen Hardware-Lösung für Antialiasing entwickelt habe, die speziell für den Einsatz auf Notebooks gedacht sei. Diese Technologie ermögliche es Besitzern von Notebooks mit dem NV17M-Chip Bilder mit einer hohen Framerate und hervorragender Bildqualität anzeigen zu lassen. Damit soll es dank der 3D-Fähigkeiten des Chips auch möglich sein, aktuelle aufwendige 3D-Anwendungen und Spiele auf dem Notebook spielen zu können.

Neue Detonator 4-Treiber von Nvidia (PC-WELT Online, 12.10.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
138218