255757

Nvidia Gelato 2.1: Gratis-Rendering-Software in neuer Version

13.03.2007 | 09:42 Uhr |

Nvidia bietet ab sofort seine Rendering-Software Nvidia Gelato in der Version 2.1 gratis zum Download an. Zu den Neuerungen gehört die Unterstützung von Maya 8.5.

Nvidia hat seine Rendering-Software Gelato verbessert und bietet diese ab sofort in der Version 2.1 an. Im Vergleich zur Vorgängerversion wurde die Raytracing-Performance gesteigert. Zu den zusätzlichen Highlights gehört die Unterstützung von Maya 8.5. Hinzu kommen diverse Bugfixes und Optimierungen.

Weitere Änderungen:

* Schnelleres Ambient Occlusion
* Besseres Stereo-Rendering mit neuer unsymmetrischer Sichtpyramide (Off-Axis Projection) und Parallel-Projektions-Modi nebst verbessertem Anaglyph-Display (rot/blau) im Image-Viewer
* Frantic Films Amaretto für Autodesk-3ds-Max-Plug-Ins unterstützen jetzt auch 3ds Max und bieten Sorbetto-Beleuchtungs-Funktionalität für 3ds Max
* Verbesserte Gelato-Pro-Sorbetto-Beleuchtungs-Technologie mit interaktiver Anpassung der Kameraparameter wie Bildtiefe und Stereokontrolle sowie dynamischen Schatten

Die Software wurde laut Angaben von Nvidia ursprünglich für das Rendering von visuellen Effekten und Animationen bei Film und Fernsehen entwickelt. Sie eignet sich aber auch beispielsweise für die Spiele-Entwicklung, Industrie-Design und Architektur. Mitgeliefert werden Plug-Ins für Autodesk-CAD-Lösungen und 3ds Max.

Gelato 2.1 ist als Gratis-Version und als Pro-Version mit mehr Funktionen und Support erhältlich. Gelato Pro 2.1 kostet 1500 US-Dollar im ersten Jahr und bietet zusätzliche Funktionen, wie die Nvidia Sorbetto Relighting-Technologie, DSO shadeops, Parallelrendern im Netzwerk, Multithreading und native 64-Bit-Unterstützung. Außerdem hilft das High-Quality Rendering Team von Nvidia bei Problemen.

Die Gratis-Version richtet sich dagegen an Studenten, Freiberufler und kleinere Unternehmen.

Gelato 2.1 und Gelato Pro 2.1 sind für Windows und Linux verfügbar. Vorausgesetzt wird eine Grafikkarte mit der Nvidia-GPU Geforce 5200 (oder höher) oder Quadro FX. Gelato Pro setzt eine Nvidia Quadro FX zwingend voraus.

Download: Nvidia Gelato 2.1

0 Kommentare zu diesem Artikel
255757