61086

Novell erwartet steigende Nachfrage nach Linux-PC

Der US-Softwarehersteller Novell rechnet mit einer wachsenden Zahl von Linux-Nutzern.

Der US-Softwarehersteller Novell rechnet mit einer wachsenden Zahl von Linux-Nutzern. Beim Start des neuen Microsoft-Betriebssystems Windows Vista im kommenden Jahr setzt Novell-Chef Jack Messman darauf, dass die Umstellungskosten von Windows XP auf Linux günstiger sein werden als auf Windows Vista. "Wenn dieser Wechsel losgeht, wird Linux im Vorteil sein, und es wird mehr Migrationen geben", sagte Messman der "Financial Times Deutschland" (Dienstagausgabe).

Nach Angaben der Marktforschungsfirma Gartner dürften 2005 nur 4,6 Prozent der ausgelieferten PC mit Linux ausgerüstet sein, mehr als 90 Prozent dagegen mit Windows XP. Linux kommt vor allem bei Großrechnern zum Einsatz, auf dem PC-Markt führt das kostenlose Betriebssystem dagegen eher ein Nischendasein.

Die Umstellung gilt als aufwändig; überdies sind Aktualisierungen mit Kosten verbunden. Dennoch sieht Messman gute Chancen für Linux. Viele Kunden würden nicht alle Funktionen von Windows brauchen. "Mit Linux kann man so viel oder so wenig nehmen, wie man will. Es kostet einen nicht mehr und nicht weniger", sagte er.

0 Kommentare zu diesem Artikel
61086