696152

Support für Suse Linux 10.1 wurde eingestellt

19.08.2008 | 15:47 Uhr |

Novell hat offiziell mitgeteilt, dass es den Support für Suse Linux 10.1 eingestellt hat. Das letzte Update erschien am 13. August und schloss eine Sicherheitslücke in der MySQL-Datenbank.

Suse Linux 10.1 erschien im Mai 2006. Damals hieß die Linux-Distribution noch Suse Linux und nicht Opensuse, wie sie mittlerweile genannt wird. Insgesamt brachte Novell nach eigenen Angaben 663 Patches für Suse Linux 10.1 heraus. Darunter befanden sich 486 Sicherheits-Flicken.

Am häufigsten mussten Schwachstellen ausgerechnet in einer Sicherheitssoftware beseitigt werden. Und zwar im Virenscanner clamav - dafür gab es 15 Sicherheits-Updates. 14 Flicken erschienen für Firefox, zwölf für Seamonkey. Der Wikinger-Browser Opera musste ebenfalls zwölf Mal aktualisiert werden.

Weitere Updates betrafen unter anderem Thunderbird, Java und Openoffice.org. Das MySQL-Verwaltungsfrontend phpMyAdmin bekam sechs Aktualisierungen, ebenso viele wie PHP selbst. Auch der Kernel wurde sechs Mal aktualisiert. Die vollständige Liste können Sie bei Novell nachlesen .

0 Kommentare zu diesem Artikel
696152