191114

Notebooks mit geringem Stromverbrauch von Fujitsu

25.09.2000 | 12:12 Uhr |

Für November hat Fujitsu zwei neue Notebooks angekündigt, die beide mit einem Crusoe-Prozessor ausgerüstet sein sollen. Mit Fujitsu bieten dann sieben Hersteller auf Transmeta-Technologie basierende Produkte an, die durch den stromsparenden Chip wesentlich effizienter als Konkurrenzprodukte laufen sollen.

Für November hat Fujitsu zwei neue Notebooks angekündigt, die beide mit einem Crusoe-Prozessor ausgerüstet sein sollen. Mit Fujitsu bieten dann sieben Hersteller auf Transmeta-Technologie basierende Produkte an, die durch den stromsparenden Chip wesentlich effizienter als Konkurrenzprodukte laufen sollen.

Die Crusoe-Prozessoren benötigen weniger Strom als vergleichbare Prozessoren von Intel oder AMD. Aus diesem Grund können die Notebooks ohne aufwendige Wärmeisolierung auskommen, ebenso fallen die sonst üblichen Lüfter weg. Diese Spezialität der Crusoe-Chips macht das Notebook somit leichter gegenüber anderen Prozessorlösungen.

So wird das Fujitsu Biblo Loox S, eines der beiden neuen Notebooks, lediglich 2,2 Pfund auf die Waage bringen und mit einer Akkuladung bis zu acht Stunden laufen können. Der größere Bruder, das Look T-Modell, wiegt 3,3 Pfund und wird mit einem DVD-Laufwerk ausgeliefert.

"Wir haben Crusoe entwickelt, um eine gute Leistung mit einem Maximum an Akku-Ausdauer zu kombinieren", meinte Dave Ditzel, Geschäftsführer von Transmeta. Weiter teilte Ditzel mit, dass ein 700 Megahertz Crusoe 5600 mit der gleichen Leistung wie ein 700 Megahertz Pentium III laufen wird.

Die Notebooks sollen ab November zuerst in Japan erhältlich sein, zu der Markteinführung in Europa und den USA sowie den Preisen wurden keine Angaben gemacht. (PC-WELT, 25.09.2000, mp)

Sonys Vaio mit Crusoe-CPU (PC-WELT Online, 08.09.2000)

Stromsparende Chips (PC-WELT Online, 24.08.2000)

Erste Geräte mit Crusoe-Chip in Sicht (PC-WELT Online, 20.05.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
191114