26664

Rauchen gefährdet Datensicherheit

11.12.2007 | 13:57 Uhr |

Rauchen ist für Menschen gesundheitsschädlich - das steht mittlerweile außer Frage. Doch Rauchen gefährdet auch die IT-Sicherheit, genauer gesagt die Datensicherheit. Weil Raucher überdurchschnittlich oft ihre Laptops aus den Augen lassen. Die Raucherpause ist daran schuld.

Sie müssen husten, während Sie diese Zeilen lesen? Ihre Augen tränen und Sie sind kurzatmig? Dann ist vielleicht der Glimmstängel daran schuld, den Sie gerade zwischen den Fingern halten. Doch auch Ihre Daten könnten unter dem Griff zur Zigarette leiden, wie das Sicherheitsunternehmen www.utimaco.de warnt.

Eine Umfrage, die Utimaco Safeware im November 2007 auf den Hauptbahnhöfen Berlin, München, Hamburg und Frankfurt mit 650 rauchenden Reisenden durchführte, brachte ein verblüffendes Ergebnis: Fast zwei Drittel aller Laptops sind während der Zigarettenpause gefährdet.

59 Prozent der Befragten gaben an, dass sie manchmal zu sehr in Hetze seien, um hundertprozentig auf ihre Taschen aufpassen zu können. Nur 41 Prozent versicherten, dass sie Laptop und Unterlagen mit Argusaugen bewachen würden.

Auf die Frage, ob der Laptop immer dabei sei, wenn das Zugabteil für eine Zigarettenpause kurzzeitig verlassen werde (wobei das Rauchen in den Zügen der Deutschen Bahn mittlerweile vollständig untersagt ist), antworteten 43 Prozent der befragten Reisenden: "Wenn ich das Abteil von außen im Auge behalten kann, lasse ich meine Taschen am Platz."

An mehr als 1000 deutschen Bahnhöfen ist das Rauchen mittlerweile ausschließlich in ausgewiesenen Raucherbereichen, gastronomischen Einrichtungen und den DB Lounges gestattet. Ein Sicherheitsexperte von Utimaco rät deshalb: "Nur wenn Laptops, PDAs und andere mobile Geräte umfassend verschlüsselt sind, kann auch wirklich nichts passieren." Wer nicht so viel in die Sicherheit seiner Daten investieren möchte, sollte entweder immer das Notebook mitnehmen oder mit dem Rauchen aufhören.

0 Kommentare zu diesem Artikel
26664