2220211

Note-7-Desaster: Jeep soll wegen Note 7 ausgebrannt sein

09.09.2016 | 10:07 Uhr |

Das Galaxy-Note-7-Debakel wird für Samsung immer schlimmer: In den USA soll ein Jeep ausgebrannt sein, weil ein Note 7 aufgeladen wurde. Die US-Luftfahrtbehörde warnt Flugpassagiere vor dem Note 7.

Die Horrormeldungen über Brandschäden, die angeblich durch ein fehlerhaftes Samsung Galaxy Note 7 verursacht wurden, werden immer schlimmer. Nachdem wir kürzlich über einen Brand in einem Hotelzimmer berichteten und drei australische Fluglinien die Benutzung des Note 7 in ihren Flugzeugen untersagten berichtet nun ein Note-7-Besitzer aus den USA, dass sein Jeep während des Aufladens eines Note 7 ausgebrannt sei.

Nathan Dornacher aus St. Petersburg – nicht das Petersburg aus Russland, sondern das aus Florida – veröffentlichte auf Facebook Fotos, bei deinen es dem Betrachter eiskalt den Rücken runterläuft – oder richtig heiß wird, um besser im Bild zu bleiben.

Denn die Fotos zeigen zuerst einen brennenden und danach einen ausgebrannten Jeep. Sowie ein völlig verkohltes Smartphone, bei dem es sich um ein Galaxy Note 7 handeln soll. Laut Dornacher brannte der Jeep aus, als das Note 7 gerade an der Steckdose im Jeep aufgeladen wurde. Genauer gesagt steckte das Ladekabel des Note 7 an der im Jeep Grand Cherokee vorne in der Mittelkonsole verbauten Steckdose.

Die örtliche Feuerwehr löschte das Feuer. Der Jeep wurde völlig zerstört. Samsung untersucht laut einem US-Medienbericht den Vorfall. Dornacher zufolge habe sich Samsung aber noch nicht bei ihm gemeldet beziehungsweise zurückgerufen. Dornacher will sich nun einen Rechtsanwalt nehmen.

Zum jetzigen Zeitpunkt steht der Grund für das Feuer im Jeep noch nicht zweifelsfrei fest. Es ist also feuerpolizeilich noch nicht nachgewiesen, dass das Aufladen des Note 7 an der Steckdose im Jeep wirklich den Brand verursacht hat. Dornacher schreibt selbst auf Facebook, dass er auf das Ergebnis der feuerpolizeilichen Untersuchung noch wartet.

Samsung hat die Auslieferung des Note 7 bereits vor einigen Tagen gestoppt. Wer bereits ein Note 7 besitzt, kann sich auf einer Webseite für den Umtausch registrieren lassen – alle Details erfahren Sie hier.

US-Luftfahrtbehörde warnt vor dem Note 7

Die Federal Aviation Administration (FAA), also die Bundesluftfahrtbehörde der USA, rät Flugpassagieren dringend ein Note 7 nicht im Flugzeug zu benutzen oder es im Flugzeug aufzuladen. Zudem soll ein Note 7 nicht im Frachtgepäck aufgegeben werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2220211