121712

Notbremse: Via nimmt Version 4.50 der Hyperion 4in1-Treiber offline

28.11.2003 | 10:14 Uhr |

Mitte der Woche hatte Via die neue Version 4.50 der Hyperion 4in1-Treiber zum Download bereit gestellt. Kurze Zeit später folgte die Ernüchterung. Immer mehr Anwender beschwerten sich im Via-Forum über schwerwiegende Probleme nach der Installation der Treiber, unter anderem führten sie zu Festplattenproblemen. Via beobachtete aufmerksam die User-Rückmeldungen im Forum, zog schließlich die Notbremse und entfernte die neuen Treiber wieder von den Servern.

Mitte der Woche hatte Via die neue Version 4.50 der Hyperion 4in1-Treiber zum Download bereit gestellt ( wir berichteten ). Immer mehr Anwender beschwerten sich im Via-Forum über schwerwiegende Probleme nach der Installation der Treiber, unter anderem führten sie zu Festplattenproblemen. Via beobachtete aufmerksam die User-Rückmeldungen im Forum, zog schließlich die Notbremse und entfernte die neuen Treiber wieder von den Servern.

In dem betreffenden Thread im Viaarena-Forum betonte Fiona Gatt von Via, dass die Treiber vor der Veröffentlichung sowohl von Via selbst als auch von Microsoft getestet worden waren. Von Microsoft hatten die 4in1-Treiber auch das WHQL-Zertifikat erhalten.

Im Laufe des gestrigen Tages meldete sich Gatt immer wieder in dem Forums-Thread und erklärte, dass Via fieberhaft versuche, den Problemen auf die Schliche zu kommen und bei welchen Systemkonfigurationen es zu diesen massiven Problemen kommt. Später erklärte Gatt, dass die Fehler vermutlich in Zusammenhang mit Windows-XP-Systemen mit mehr als 512 Megabyte Speicher, installierten ATI-Catalyst-Treibern und dem System-Cache auftauchen würden. Nachdem Via die Probleme etwas später auf einem P4-Chipsatz-Rechner mit einem Gigabyte Hauptspeicher reproduzieren konnte, wurden die Hyperion-Treiber der Version 4.50 vom Netz genommen und die Vorgängerversion wieder online gestellt.

Vor der Installation wichtiger System-Treiber empfiehlt es sich grundsätzlich vorher von allen wichtigen Dateien Backups zu machen. Falls Sie keinen Testrechner besitzen, bei dem ruhig auch mal etwas schief gehen kann, hat es sich als keine schlechte Idee erwiesen, mit der Installation neuer Treiber einige Tage zu warten und die Erfahrungen anderer Anwender abzuwarten.

Der Hyperion-4.50-Thread im Viaarena-Forum

0 Kommentare zu diesem Artikel
121712