102012

Nortel: HSDPA-Tests mit 7,2 MBit/s erfolgreich

Nortel und Qualcomm berichten, dass sie erstmals HSDPA-Tests mit einer Übertragungsrate von 7,2 MBit pro Sekunde erfolgreich abgeschlossen haben.

Nortel und Qualcomm berichten, dass sie erstmals HSDPA-Tests mit einer Übertragungsrate von 7,2 MBit pro Sekunde erfolgreich abgeschlossen haben. Damit wollen die beiden Unternehmen das bisher schnellste HSDPA-Netz realisiert haben. Bei den Tests wurde das Mobile Station Modem MSM6280 von Qualcomm eingesetzt, die HSDPA-Netzwerk-Technologie stammt von Nortel. Die beiden Unternehmen haben bei der ersten von geplanten acht Testserien die Frequenzspektren genutzt, die weltweit von Mobilfunkunternehmen für UMTS verwendet werden: unter anderem das Spektrum von 2100 MHz, das Netzwerke der dritten Generation in Europa nutzen und das 850 MHz Spektrum, das in den USA Standard ist.

Zum kommerziellen Start von HSDPA in Deutschland wird eine Übertragungsrate von bis zu 1,8 Megabit pro Sekunde unterstützt, was in der Praxis eine Datenrate von rund 1,4 MBit/s im Downlink ermöglicht. Angesichts dessen können Übertragungsraten von 7,2 MBit/s recht beeindruckend wirken und noch einmal völlig neue Anwendungsmöglichkeiten bereitstellen, berücksichtigt man allerdings, dass schon vor einem Jahr der Mobilfunkhersteller Ericsson auf der Computer- und Telekommunikationsmesse CITA 2005 mit noch schnelleren Streamings das Fachpublikum begeisterte, dann kann man bei Nortel und Qualcomm zumindest nicht mehr von dem schnellsten bislang dagewesenen HSDPA-Netz sprechen. Den Ingenieuren von Ericsson war es damals gelungen, über ein kommerzielles W-CDMA Netz und einem entsprechenden HSDPA-Upgrade konstant 11 Megabit/s übers Netz zu streamen. Dennoch beweisen die HSDPA-Tests von Nortel und Qualcomm immerhin, wie viel Potenzial - nicht nur theoretisch ? in dieser Technologie steckt.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
102012