58308

Norma: Notebook mit 1,1-GHz-PIII

06.12.2001 | 10:22 Uhr |

Im Kampf der Lebensmitteldiscounter um das Weihnachtsgeld der Kunden geht Norma mit einem Notebook für 2888 Mark in die nächste Runde. Das IPC Radiance ist ab dem 10. Dezember mit 1,1 Gigahertz Intel PIII, DVD-Laufwerk und 20-Gigabyte-Festplatte erhältlich.

Im Kampf der Lebensmitteldiscounter um das Weihnachtsgeld der Kunden geht Norma mit einem Notebook für 2888 Mark in die nächste Runde. Das IPC Radiance ist ab dem 10. Dezember mit 1,1 Gigahertz Intel PIII, DVD-Laufwerk und 20-Gigabyte-Festplatte erhältlich.

Beim schnellen Pentium Prozessor handelt es sich laut einem Bericht unseres Schwestermagazins Tecchannel offensichtlich nicht um eine mobile Ausführung mit verbesserten Stromsparfunktionen. Die CPU kann auf 512 MByte SDRAM PC 133 zurückgreifen. Das Notebook hat ein 14,1-Zoll-TFT-Display.

Die Informationen über die weitere Ausstattung sind spärlich. Nur beim 6fach-DVD-Laufwerk ist Panasonic als Hersteller angegeben. Wer den 32 Megabyte-Grafikchip (mit TV-out) oder die 20 Gigabyte-Festplatte produziert hat, wird auf den Norma-Angebotsseiten für den 12. Dezember nicht verraten. Mit 56-K-Modem und 10/100 Ethernet entspricht das Notebook dem Standard. Ein Diskettenlaufwerk ist ebenfalls integriert.

Auf dem Notebook ist die Windows XP Home Edition vorinstalliert, mitgeliefert wird nur eine Recovery-CD des Betriebssystems. Als weitere Software liegt die Microsoft WorksSuite 2001, drei Spiele und Corel-Draw 7 (OEM-Version) bei. Bei den Spielen handelt es sich um das Strategiespiel Siedler IV, dem Rennspiel Rally Championchip 2000 und dem Actionspiel Rogue Spear.

Vom Preis her gesehen scheint das Notebook günstig. Die Frage ist, welche Komponenten im IPC Radiance verbaut sind. Zwei Jahre Garantie, wie ab Januar gesetzlich vorgeschrieben, bietet Norma übrigens schon am 12. Dezember an.

Das 1-GHz-Aldi-Notebook ( wir berichteten ) kann Norma zumindest mit der Taktfrequenz und nominell auch mit dem 32-MByte-Grafikchip (Acht Megabyte S3 bei Aldi) übertreffen. Allerdings steckte im Medion-Notebook von Aldi für 2999 Mark ein mobiler PIII.

Website von Norma

Lidl: Der Schnäppchen-PC kommt (PC-WELT Online, 05.12.2001)

Aldi: Verwirrung um günstigen TFT-Monitor (PC-WELT Online, 04.12.2001)

Aldi: TFT-Bildschirm und PC-Spiele (PC-WELT Online, 27.11.2001)

Lidl-PC: Gerüchte über den potentiellen Aldi-PC-Killer (PC-WELT Online, 23.11.2001)

Aldi-PC: Geheimnis gelüftet! (PC-WELT Online, 15.11.2001)

Aldi: Gigahertz-Notebook zu einem tollen Preis (PC-WELT Online, 15.10.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
58308