1696930

Nordkorea will 3G-Netz ausbauen

23.02.2013 | 05:43 Uhr |

Der nordkoreanische Mobilfunkanbieter Koryolink plant den Ausbau des 3G-Netzes für Touristen und ausländische Bürger.

Aktuellen Schätzungen zufolge besitzen mehr als eine Million Nordkoreaner ein Mobiltelefon. Ihnen wird der heute angekündigte Ausbau des 3G-Netzes im Land durch den Mobilfunkanbieter Koryolink jedoch leider nicht zugute kommen. Wie das Unternehmen bestätigt, soll zwar das Handy-Netz in Nordkorea modernisiert werden, für die Bürger des Landes wird die Nutzung aber aller Voraussicht nach weiterhin nur sehr eingeschränkt möglich sein. Aktuellen Berichten zufolge bleiben die 3G-Features in vollem Umfang lediglich Touristen und ausländischen Bürgern vorbehalten.

Bereits 2008 hatte die ägyptische Telekommunikationsfirma Orascom als Koryolink-Partner ein 3G-Netzwerk in Nordkorea ausgebaut, genutzt werden darf das Netz von Nordkoreanern jedoch lediglich zum Telefonieren. Die Nutzung von Datenverbindungen ins Internet sowie internationale Anrufe, speziell nach Südkorea, sind strengstens verboten.

Eric Schmidt fordert offenes Internet in Nordkorea

Nachdem Nordkorea zum Jahreswechsel eine Öffnung zum Westen hin angekündigt hatte, durften Touristen und Besucher ab Januar 2013 erstmals ihr Mobiltelefon mit ins Land bringen. Ob sich mit dem Ausbau des 3G-Netzes für Ausländer auch die Beschränkungen für Nordkoreaner lockern werden, bleibt allerdings abzuwarten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1696930