1884205

Nokia rollt Black-Update für Lumia-Smartphones aus (Update)

15.01.2014 | 09:42 Uhr |

Auch alte Lumia-Smartphones erhalten Nokias neuestes Lumia-Update "Black". Es kommt mit vielen Verbesserungen - vor allem Fotografen dürfen sich darauf freuen. Aber auch die Unterstützung für Bluetooth LE ist neu.

Kein halbes Jahr nach Amber startet Nokia das nächste große Software-Update für seine Lumia-Smartphones: Black. Wie schon bei Amber soll Black auch für ältere Lumia-Geräte zur Verfügung stehen. Für die noch recht neuen Lumias 1020 und 925 ist das Update in Deutschland bereits verfügbar, doch 920, 820, 720, 625, 620 und 520 sollen auch bald folgen. Den aktuellen Stand der Update-Auslieferung für Deutschland und andere europäische Länder finden Sie auf der offiziellen Support-Seite von Nokia . Update: Das Update hat nun auch ein Lumia 820 in der Redaktion erreicht.

Glance-Screen verbessert

Lumia Black verbessert den mit Amber eingeführten Glance-Screen. Wenn Sie das Lumia-Smartphone aus der Hosentasche ziehen, blendet es mit Glance automatisch die Uhrzeit und einige Benachrichtigungen ein, ohne dass Sie das Smartphone anschalten müssten. Sie finden die Einstellungen von Glance unter dem Menüpunkt "Blick" in den Einstellungen Ihres Lumia-Phones. Der Glance-Screen kann nach dem Black-Update nicht nur die Uhrzeit darstellen und zusätzliche Benachrichtigungen anzeigen (etwa jetzt auch verpasste WhatsApp-Nachrichten), sondern Sie dürfen auch die Farbe der Darstellung im Nachtmodus wählen.

Neue Features: App Folder, Refocus, Bluetooth LE

Ferner unterstützen Lumia-Geräte nach dem Update das stromsparende Bluetooth LE, auf das viele Fitness-Gadgets angewiesen sind. Dank "App Folder" dürfen Sie verwandte Anwendungen in einer Kachel gruppieren und Ihr Lumia so weiter individualisieren. Außerdem wurde die Funktionalität von "Nokia Beamer" erweitert. Statt nur Fotos drahtlos auf internetfähige Fernseher oder Computer-Bildschirme zu übertragen, dürfen Sie nun auch Dokumente, Präsentationen oder Spiele live übertragen. Dazu müssen Sie nur einen QR-Code auf dem Zielbildschirm scannen. Eine Einschränkung gibt es jedoch: Der verbesserte "Nokia Beamer" wird nur auf Lumia-Phones mit wenigstens 1 GB RAM verfügbar sein. Die gleiche Einschränkung gilt übrigens für "Nokia Refocus". Mit dieser Anwendung dürfen Sie bei aufgenommenen Bildern im Nachhinein den Fokus neu bestimmen.

Nokia Camera
Vergrößern Nokia Camera

Kamera deutlich aufgebohrt

Zusammen mit Black findet auch "Nokia Storyteller" den Weg auf das Lumia-Smartphone. Die App sortiert Ihre Fotos nach Datum und Ort. Für noch mehr Enthusiasmus bei Foto-Freunden dürfte aber die neue Kamera-App sorgen. "Nokia Camera" erlaubt die manuelle Einstellung von Fokus, ISO-Wert, Blende und weiteren Optionen. Nicht zuletzt wird das Profi-Format RAW (DNG) unterstützt - zumindest auf dem Lumia 1020. Generell soll das Black-Update für eine bessere Bildqualität sorgen - aber auch hier profitiere ganz besonders das Lumia 1020, betont Nokia.

Autofahrer freuen sich über einen Safe-Driving-Modus, der unnötige Ablenkungen während der Fahrt ausblenden soll. Endlich gibt es auch auf Lumia-Geräten die Möglichkeit, jedem Kontakt einen individuellen Klingelton zuzuweisen und man darf die automatische Bild-Drehung beim Drehen des Smartphones unterbinden.

Nicht alle Lumia-Modelle kommen in den Genuss des vollen Update-Funktionsumfangs.
Vergrößern Nicht alle Lumia-Modelle kommen in den Genuss des vollen Update-Funktionsumfangs.
© Nokia

So bekommen Sie das Black-Update

Ihr Lumia sucht standardmäßig einmal pro Woche nach Updates und informiert Sie dann automatisch über das Update. In den Einstellungen unter Handyupdate können Sie auch manuell danach suchen lassen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1884205