1297447

Nokia will stärker in China wachsen

04.04.2006 | 16:39 Uhr |

Der finnische Brachenprimus unter den Mobilfunkherstellern Nokia möchte seine starke Position in China weiter ausbauen. China ist mit seinen 380 Millionen Handynutzern der größte Mobilfunkmarkt weltweit und wird bis zum Jahre 2010 um 250 Millionen weitere Kunden wachsen. Nokia konnte in China, Taiwan und Hongkong den Absatz der ersten drei Quartale 2005 um 77 Prozent auf 23 Millionen Geräte ausbauen. Die Finnen wollen in Zukunft im Reich der Mitte nicht nur produzieren, sondern auch Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten verstärken.



Viel Potenzial verspricht sich Nokia auch von der Einführung der 3G-Technologie im bevölkerungsreichsten Land der Welt. Im vergangenen Jahr hat Nokia rund 2,2 Milliarden Dollar in China investiert und 30.000 Arbeitsplätze in der Zulieferindustrie geschaffen. Nokia selbst beschäftigt 6.000 chinesische Mitarbeiter und setzt mit ihnen rund 2,7 Milliarden Euro um.

Nokia kämpft schon seit geraumer Zeit mit Motorola um die Marktführerschaft in China. Aufgrund der guten Produktpalette im Low-Cost-Segment, konnte man jedoch die US-Amerikaner schon Anfang des Jahres hinter sich lassen. Gerade Motorola und Nokia sind bei den Chinesen sehr beliebt und machen den inländischen Anbietern das Leben sehr schwer.

Mehr Informationen:
» Nokia übernimmt Marktführerschaft in China
» Cahnnels Asien und Marktanteile

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1297447