1298319

Nokia und Motorola steigern Marktanteile in 2005

04.04.2006 | 18:29 Uhr |

Nokia und Motorola steigern Marktanteile in 2005

Der weltweite Absatz von Mobiltelefonen konnte in den vergangenen Jahren deutlich gesteigert werden, nach Angaben des Marktforschungsinstituts Gartner wurden im vergangenen Jahr 2005 insgesamt knapp 816 Millionen Endgeräte abgesetzt. Dabei kamen rund 84 Prozent aller verkauften Handys von lediglich sechs Herstellern. Im Vorjahr lag dieser Wert bei 78 Prozent, somit haben gerade die kleinen Hersteller ihre Position am Markt nicht halten können.

Spitzenreiter war auch diesmal wieder der finnische Hersteller Nokia, der sich mit einem Marktanteil von 32,5 Prozent vor Motorola mit 17,7 Prozent und Samsung mit 12,7 Prozent behaupten konnte. Auf den weiteren Plätzen folgten LG mit 6,7 Prozent sowie Sony Ericsson mit 6,3 Prozent. Das japanisch-schwedische Joint-Venture hätte vor allem durch den Verkauf seines K750i bessere Zahlen erwarten können.

Das anhaltende Formtief von Benq-Siemens ist hingegen noch immer nicht überwunden, mit einem Marktanteil von 3,5 Prozent liegt das Unternehmen weltweit auf dem sechsten Platz. Erst in den kommenden Monaten ist mit einem Anstieg der Verkaufszahlen zu rechnen. Kürzlich präsentierte der Hersteller seine neue Produktpalette für das laufende Geschäftsjahr ( AreaMobile berichtete ).

Mehr Informationen:
» Alle Hersteller im Überblick
» Datenblatt | Test zum Nokia 6230i

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1298319