1297668

Nokia stattet Symbian Smartphones mit Quickoffice-Software aus

04.04.2006 | 16:04 Uhr |

Quickoffice, der weltweite Anbieter von mobiler Office-Software für Smartphones, hat ein Lizenzabkommen mit Nokia vereinbart, wonach alle auf der Symbian Serie-60-Plattform basierenden Smartphones mit seiner Office-Softwaresuite ausgestattet werden sollen. Somit erhalten Smartphone-Nutzer auch unterwegs einen einfachen Zugang zu ihren ursprünglichen Microsoft Word, Excel und PowerPoint-Dateien. User können damit weltweit Office-Dokumente, wie beispielsweise Verträge, Geschäftspläne oder Verkaufspräsentationen öffnen, bearbeiten, präsentieren und direkt vom Serie-60-Smartphone ausdrucken.



"Wir engagieren uns dafür, dass den Benutzern von Smartphones die besten verfügbaren Software-Innovationen als Teil unseres Plattformangebots zur Verfügung stehen", sagte Matti Vanska, Director Mobile Software Sales and Marketing bei Nokia. "Als führende Software-Suite erfüllt Quickoffice diese Kriterien."

Die Kooperation zwischen Nokia und Quickoffice kommt etwas überraschend, da sich das Verhältnis des finnischen Unternehmens mit dem Systemhersteller Symbian Ende Juli merklich abgekühlt hatte. Es gab erste Anzeichen, dass Nokia Symbian möglicherweise den Rücken kehren könnte, um mit Hilfe von Open Source-Systemen Lizenzkosten einzusparen. Warum Nokia nun dennoch auf die Zukunftsfähigkeit von Symbians Serie-60-Plattform zu setzen scheint, ist daher umso fraglicher.

Mehr Informationen:
» Mehr Bilder der Quickoffice Softwaresuite
» News: Gehen Nokia und Symbian getrennte Wege?
» Channel Applikationen | Symbian

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1297668