6760

Nokia reicht Gegenklage gegen Qualcomm ein

25.05.2007 | 11:28 Uhr |

Der Patentkrach zwischen der US-Chipfirma Qualcomm und dem finnischen Handy-Weltmarktführer Nokia geht in die nächste Runde.

Nokia hat erstmals Qualcomm in den USA verklagt. In der bei einem Gericht in Wisconsin eingereichten Klageschrift wirft Nokia Qualcomm vor, es verstoße mit seinen Chipsets für die Mobilfunktechniken GSM/WCDMA und CDMA2000 gegen sechs Patente der Finnen.

Qualcomm habe in den vergangenen 19 Monaten insgesamt elf Patenklagen gegen Nokia eingereicht und fordere darin Schadenersatz und Verfügungen. "Dies ist zuvorderst eine Entgegnung", erklärte Nokias Finanzchef Rick Simonson. "Da sie Verfügungen gegen uns durchsetzen wollen, machen wir das umgekehrt jetzt auch."

Im vergangenen Monat waren Teile eines früheren Überkreuzlizenzierungsvertrags zwischen beiden Firmen ausgelaufen. Im Rechtsstreit zwischen beiden Firmen geht es vor allem um Nokias Nutzung der 3G-Patente von Qualcomm.

Nokia ist der Auffassung, dass seine Produkte nicht gegen zwei strittige Patente von Qualcomm verstoßen und meint außerdem, dass beide Patente ungültig sind. ( Computerwoche /cvi)

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema Handys

Angebot

Preisvergleich

Handys

Mobile-Shop

Günstige Software für Ihr Handy

0 Kommentare zu diesem Artikel
6760