1298165

Nokia präsentiert zwei neue Einsteiger-Folders auf der CES

04.04.2006 | 17:32 Uhr |

Auf der in Las Vegas stattfindenden Consumer Electronics Show (CES) hat der finnische Branchen-Primus Nokia mit den Modellen 6102i und 6103 zwei neue Klapphandys im Einsteigersegment vorgestellt. Sie unterscheiden sich lediglich im Design und basieren auf dem vor allem in Nordamerika erfolgreichen Nokia 6101 respektive 6102. Einziger Unterschied zum Vorgänger ist die Bluetooth Connectivity, auf die Nokia bei seinen künftigen Modellen ohnehin mehr Wert legen will. Erst gestern stellten die Finnen auf der CES eine Reihe neuer Bluetooth Headsets vor, die mit dem 6102i bzw. 6103 kompatibel wären.



Die beiden 85 x 45 x 24 mm messenden und 97 Gramm schweren Triband-Handys (GSM 900/1800/1900 MHz) verfügen über ein Frontdisplay (4.096 Farben, 96x65 Pixel Auflösung) auf dem Klappdeckel und ein TFT-Hauptdisplay mit einer Auflösung von 128x160 Pixel und einer 16 Bit-Farbtiefe (65.536 Farben). Eine integrierte VGA-Digicam ? die über eine spezielle Kamerataste bedient werden kann - sorgt ebenso für einen Hauch von Multimedia, wie die Abspielbarkeit von MP3s als Klingeltöne. Allerdings sollte es sich dabei nur um Ausschnitte von Musiktiteln handeln, denn mehr lässt der mit vier MByte äußerst knapp bemessene und nicht erweiterbare interne Speicher kaum zu. Immerhin lässt sich Musik auch über das eingebaute FM-Radio genießen. Dank der Bluetooth Connectivity lässt sich zudem die Sprachwahl-Funktion voll ausnutzen, so dass Kontakte direkt über das Headset angerufen werden können.

Weiterhin ist bemerkenswert, dass sowohl das 6102i als auch das 6103 GPRS Klasse 10, HSCSD Klasse 6 und EDGE Klasse 6 unterstützen. Zudem unterstützten die Handys Push-to-Talk, MMS, Instant-Messaging, das Verschicken von E-Mails sowie die Aufzeichnung von Sprachnotizen. Über die Akkulaufzeiten ist derzeit noch nichts genaueres bekannt, da sich der Hersteller bislang dazu ausgeschwiegen hat. Sie dürften aber im Bereich des Vorgängers liegen, das bis zu 15 Tage in Bereitschaft bleibt und maximal vier Stunden Sprechzeit bietet. Sollten sich diese Werte in einem Praxistest behaupten können, wäre die Ausdauer des Akkus als überaus tauglich für Vieltelefonierer zu beurteilen.

Das Nokia 6102i und das 6103 sollen noch im ersten Quartal 2006 u.a. in Europa, Nordamerika und Asien für knapp 239 Euro erhältlich sein.

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1298165