Nokia lagert Produktion von Handy-Chips aus

Nokia wird Teile seine Chip-Produktion auslagern und Lizenzabkommen mit Drittanbietern eingehen, die Produkte auf Basis von Nokia-Technologien herstellen und verkaufen. Im Mittelpunkt der Kooperation steht das Unternehmen STMicroelectronics, das sich verstärkt im 3G/UMTS-Segment engagieren will. Die Bereiche Software, Vermarktung und Design rücken für die Finnen in den Vordergrund.
Nokia baut seine Unternehmensstrategie um und plant, die Entwicklung eigener Handy-Chips auszugliedern. Lediglich die Weiterentwicklung der Modemtechnologie, einschließlich der Protokollsoftware für WCDMA und GSM werde das Unternehmen selbständig betreiben. Stattdessen setzen die Finnen verstärkt auf Produkte von Drittanbietern, im Bereich der Modem-Bausteine soll die Technik an Lieferanten lizensiert werden.
Im Mittelpunkt der Kooperation steht STMicroelectronics. Der Anbieter soll künftig auf Grundlage von Nokia-Technologie eigene UMTS-Komponenten herstellen und verkaufen können, außerdem wird in Erwägung gezogen, die bislang interne Chip-Entwicklung an den Partner auszulagern.
Für den EDGE-Bereich sind die US-Hersteller Broadcom und Texas Instruments verantwortlich, Infineon stärkt das GSM-Segment. Auf diese Weise versucht Nokia die Zahl der Liefanten auszudehnen und die Innovationen Dritter in die eigene Entwicklung einfließen zu lassen. "Der Strategiewechsel kommt zur richtigen Zeit, schließlich haben andere, kleinere Hersteller aus Effizienz- und Kostengründen diesen Schritt schon längst vollzogen", äußert sich UniCredit-Analyst Roland Pitz zu dem Schritt.
Betrachte man den jährlichen Verkauf von 500 Millionen Mobiltelefonen, müsse Nokia die Skaleneffekte effizient managen, erklärt der Experte. "Insofern erscheint es als logischer Schritt, dass man sich stärker auf den Bereich Software, Vermarktung und Design konzentriert".
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

16140
Content Management by InterRed