590751

Fühlen, was der Touchscreen zeigt

30.09.2010 | 12:05 Uhr |

Derzeit vermitteln Touchscreens Feedback, indem sie bei Berührung vibrieren. Doch das ist den Forschern bei Nokia Research nicht genug.

Sie arbeiten an einem Touchscreen, auf dem man einzelne Icons erfühlen kann, berichtet New Scientist. Die Nokia-Techniker nutzen dabei einen seit Jahrzehnten bekannten Effekt: Die menschliche Haut kann elektrische Schwingungen spüren. Eine eigentlich glatte, nicht leitende Oberfläche fühlt sich dadurch rau an, wenn an einem Metall darunter eine Wechselspannung anliegt.

Die Wissenschaftler haben daher ein LCD mit einer hauchdünnen Schicht eines durchsichtigen Leiters überzogen, anschließend bedeckten sie ihn mit einem ebenso dünnen und transparenten Material, das als Isolator dient. Zu Testzwecken musste ein Nokia N900-Smartphone herhalten.

Mit dieser Technik lassen sich zwar keine genauen Symbole oder gar Text vollständig erfühlbar oder wie Blindenschrift lesbar machen, allerdings könnte man zukünftig ertasten, ob sich an der entsprechenden Stelle etwas befindet, oder nicht. Ein denkbarer Verwendungszweck wäre etwa die virtuelle Tastatur bei Touchscreen-Handys, bei der die einzelnen Tasten endlich mit dem Tastsinn unterschieden werden könnten. Selbst unterschiedliche Bereiche in einem Foto könnten sich anders anfühlen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
590751